Warenhauskette spürt „leichten Rückenwind“

Karstadt-Chef sieht positiven Umsatztrend

Düsseldorf - Die Warenhauskette Karstadt startet nach Einschätzung ihres scheidenden Chefs Andrew Jennings mit „leichtem Rückenwind“ in den Herbst.

„...wir beginnen, das Ergebnis harter Arbeit der letzten Monate und Jahre zu sehen, auch wenn der Weg vor uns weiter herausfordernd ist“, sagte Jennings laut einer Mitteilung vom Mittwoch. Jennings berichtete von einem „starken Umsatztrend im August“. Zuvor habe es Karstadt zwölf Monate lang mit „starkem Gegenwind“ zu tun gehabt. Nähere Angaben dazu machte das Unternehmen nicht.

Seit 2011 habe das Unternehmen in allen 86 Warenhäusern Umbau-Maßnahmen durchgeführt, betonte der zum Jahresende ausscheidende Unternehmenschef. Der Brite hatte seinen Job nach der Übernahme der Warenhauskette durch den Investor Nicolas Berggruen Anfang 2011 angetreten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Zehn Wohntrends 2017 - aktuelle Hits im Möbelhaus

Zehn Wohntrends 2017 - aktuelle Hits im Möbelhaus

Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote

Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote

Meistgelesene Artikel

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare