Fahnder eher pessimistisch

Kampf um Steuereinnahmen in Griechenland

+
Athen schuldet demnach seinen eigenen Bürgern und zahlreichen Lieferanten des Staates - etwa den Pharma-Unternehmen - gut 5,5 Milliarden Euro. Foto: Oliver Berg

Athen (dpa) - Mit umfangreichen Kontrollen und Sperrungen von Konten versucht das griechische Finanzministerium, Steuerschulden einzutreiben und Steuerhinterziehung vor allem in den Urlaubszentren des Landes einzudämmen.

Wie die griechische Finanzpresse berichtete, schulden rund 3,8 Millionen griechische Bürger und Unternehmen dem Staat insgesamt 95 Milliarden Euro.

Um einen Teil dieser Verbindlichkeiten einzutreiben, sperren die Steuerfahnder seit Jahresbeginn täglich rund 900 Bankkonten, berichtete die Athener Zeitung "Kathimerini".

Indes scheint die Aussicht auf Erfolg begrenzt. "Große Hoffungen machen wir uns nicht. Wir wären glücklich, wenn wir vier bis fünf Milliarden Euro eintreiben könnten", sagte ein Beamter des Finanzamtes der Deutschen Presse-Agentur. 

Doch auch der Staat hat Zahlungsrückstände, berichtete das griechische Finanzportal capital.gr. Athen schuldet demnach seinen eigenen Bürgern und zahlreichen Lieferanten des Staates - etwa den Pharma-Unternehmen - gut 5,5 Milliarden Euro. Diese doppelt fragwürdige Zahlungsmoral des Staates und der Bürger wirke "wie eine Schlinge um den Hals des Marktes", urteilt das Finanzportal.  

Finanportal capital.gr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

10 Jahre „Rockin Gudewill“ in Thedinghausen

10 Jahre „Rockin Gudewill“ in Thedinghausen

Zunehmender Protest gegen May

Zunehmender Protest gegen May

Utrecht: Mutmaßlicher Täter gesteht Anschlag

Utrecht: Mutmaßlicher Täter gesteht Anschlag

Schwager der vermissten Rebecca frei, aber weiter verdächtig

Schwager der vermissten Rebecca frei, aber weiter verdächtig

Meistgelesene Artikel

Rückruf bei Edeka: Achtung! Essen Sie dieses Produkt, könnten sie sogar sterben

Rückruf bei Edeka: Achtung! Essen Sie dieses Produkt, könnten sie sogar sterben

„Klima der Angst“: Tagesschau-Mitarbeiter machen Nachrichtenchef angeblich schwere Vorwürfe

„Klima der Angst“: Tagesschau-Mitarbeiter machen Nachrichtenchef angeblich schwere Vorwürfe

Bezahl-Revolution bei Rewe: Bald geht es beim Einkauf viel schneller - unter einer Voraussetzung

Bezahl-Revolution bei Rewe: Bald geht es beim Einkauf viel schneller - unter einer Voraussetzung

Mere: „Russen-Aldi“ will zweite Filiale eröffnen - neue Details bekannt 

Mere: „Russen-Aldi“ will zweite Filiale eröffnen - neue Details bekannt 

Kommentare