Abschied Ende Januar 2017

Kai Diekmann verlässt Medienhaus Axel Springer

+
Kai Diekmann kehrt dem Medienhaus Axel Springer den Rücken. Foto: Maurizio Gambarini

Berlin (dpa) - Der Herausgeber der "Bild"-Gruppe, Kai Diekmann (52), verlässt das Medienhaus Axel Springer. Er wird mit Wirkung zum 31. Januar 2017 seine Tätigkeit auf eigenen Wunsch beenden und aus dem Verlag ausscheiden, wie Springer in Berlin mitteilte.

Der gebürtige Ravensburger gehörte seit 1985 zum Hause Springer. 2001 wurde Diekmann "Bild"-Chefredakteur, später Herausgeber der gesamten "Bild"-Gruppe. 2015 gab er die Funktion des Chefredakteurs ab und übernahm als Herausgeber die Führung der Chefredakteure und die Weiterentwicklung der "Bild"-Marken.

"Es ist vor allem ihm zu verdanken, dass "Bild" heute Trendsetter des digitalen Journalismus ist und eine hochprofitable Multimediamarke", sagte der Springer-Vorstandsvorsitzender Mathias Döpfner laut Mitteilung.

Mitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fotostrecke: So lief das Abschlusstraining vor dem Düsseldorf-Spiel

Fotostrecke: So lief das Abschlusstraining vor dem Düsseldorf-Spiel

Stuhrer Frühjahrs- und Gewerbemarkt in Brinkum eröffnet

Stuhrer Frühjahrs- und Gewerbemarkt in Brinkum eröffnet

Tod nach mutmaßlichem Autorennen: Suche nach Fahrern

Tod nach mutmaßlichem Autorennen: Suche nach Fahrern

Island ist viel mehr als nur Fisch

Island ist viel mehr als nur Fisch

Meistgelesene Artikel

Sparkassen brechen unter Druck mit Tradition, weil Kunden sonst abwandern

Sparkassen brechen unter Druck mit Tradition, weil Kunden sonst abwandern

Deutsche Bank steht Fusion der DWS mit Rivalen offen gegenüber

Deutsche Bank steht Fusion der DWS mit Rivalen offen gegenüber

Lebensbedrohliche Bakterien: Aldi ruft beliebte Wurst-Spezialität zurück

Lebensbedrohliche Bakterien: Aldi ruft beliebte Wurst-Spezialität zurück

dm und Rossmann werfen Produkte aus dem Regal - wegen möglicher berauschender Wirkung

dm und Rossmann werfen Produkte aus dem Regal - wegen möglicher berauschender Wirkung

Kommentare