Kaffeekette Tchibo verdreifacht Gewinn

+
Tchibo geht es nach einer Durststrecke wieder gut.

Hamburg - Die Kaffeekette Tchibo hat nach dem scharfen Sanierungskurs des Jahres 2009 ihren Gewinn verdreifacht: Im ersten Halbjahr stieg der Gewinn vor Zinsen und Steuern von 48 Millionen Euro auf 147 Millionen Euro.

Der Umsatz stieg trotz der Schließung vieler Filialen um 6 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro, wie Tchibo-Mutterkonzern Maxingvest am Freitag in Hamburg mitteilte. “Tchibo wächst sowohl mit Kaffee als auch mit Non Food in allen Regionen“, sagte Vorstand Thomas Holzgreve. Tchibo hatte 2009 rund 800 Arbeitsplätze abgebaut und fast jede zehnte Filiale geschlossen.

Der Handelskonzern war vor der Sanierung unter Druck gekommen, weil immer mehr Ware aus dem wöchentlich wechselnden Programm im Regal liegengeblieben war. Diese Sachen mussten dann mit happigen Abschlägen anderswo abgesetzt werden.

apn

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London

Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London

Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht

Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Kommentare