Jeder 20. Job in der Industrie weg

Wiesbaden - Im verarbeitenden Gewerbe Deutschlands ist im vergangenen Jahr jeder 20. Job verloren gegangen. Besonders viele Menschen wurden im Maschinenbau und bei Herstellern elektronischer Anlagen entlassen.

Dort waren im Januar noch 251.500 Menschen und damit 4,9 Prozent weniger beschäftigt als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden berichtete. Auch die geleisteten Arbeitsstunden gingen um knapp 5 Prozent zurück, wobei allerdings im Januar 2010 ein Werktag weniger war als 2009.

Die Bruttoentgelte sanken binnen Jahresfrist um 3,8 Prozent. Überdurchschnittlich hohe Jobverluste gab es unter anderem im Maschinenbau und bei den Herstellern elektrischer Anlagen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Von Turnen bis Yoga: Die besten Sportarten für Kinder

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Meistgelesene Artikel

Siemens-Beschäftigte wollen Stellen-Kahlschlag nicht hinnehmen

Siemens-Beschäftigte wollen Stellen-Kahlschlag nicht hinnehmen

Auch Frankfurt scheitert bei Vergabe von EU-Behörden

Auch Frankfurt scheitert bei Vergabe von EU-Behörden

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Kommentare