Italien will keinen EZB-Staatsanleihenankauf

+
Vittorio Grilli.

Mailand - Italien hat nach Aussage von Finanzminister Vittorio Grilli nicht die Absicht, die Europäische Zentralbank (EZB) um den Ankauf von Staatsanleihen zu bitten.

 Es sei zum jetzigen Zeitpunkt absolut nicht erforderlich, um Hilfe zu ersuchen, sagte Grilli am Samstag am Rande einer Tagung am Comer See.

Die EZB hatte jüngst zugesagt, Anleihen kriselnder Euroländer in unbegrenztem Umfang aufzukaufen, um deren Zinslasten zu senken. Nach der Ankündigung hatte der italienische Ministerpräsident Mario Monti am Donnerstag allerdings erklärt, sein Land könne das Hilfsprogramm benötigen. Die Regierung müsse zunächst aber die Einzelheiten näher prüfen. Monti wollte noch am Samstag mit dem EU-Ratspräsidenten Herman Van Rompuy zusammentreffen. Dabei sollte es um die Schuldenkrise in der Eurozone gehen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Deichbrand 2018: Editors, Kettcar, Mando Diao und Freundeskreis live

Deichbrand 2018: Editors, Kettcar, Mando Diao und Freundeskreis live

ADAC-Weser-Ems-Motorbootrennen in Gröpelingen

ADAC-Weser-Ems-Motorbootrennen in Gröpelingen

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus

Horror-Crash auf der A81 am Samstag - die Bilder

Horror-Crash auf der A81 am Samstag - die Bilder

Meistgelesene Artikel

Rückruf bei Ford: Knapp 190.000 Autos müssen zurück in die Werkstatt

Rückruf bei Ford: Knapp 190.000 Autos müssen zurück in die Werkstatt

Ikea-Kunden aufgepasst: Möbel-Riese verschärft das Rückgaberecht

Ikea-Kunden aufgepasst: Möbel-Riese verschärft das Rückgaberecht

Zuckerberg: Darum werden Beiträge von Holocaust-Leugnern auf Facebook nicht entfernt

Zuckerberg: Darum werden Beiträge von Holocaust-Leugnern auf Facebook nicht entfernt

Marchionne tritt ab: Überraschender Führungswechsel bei Fiat-Chrysler und Ferrari

Marchionne tritt ab: Überraschender Führungswechsel bei Fiat-Chrysler und Ferrari

Kommentare