Zwei Millionen Vorbestellungen

Neues iPhone: Apple-Aktie über 700 Dollar 

+
Wenige Minuten nach Handelsbeginn hat der Kurs der Apple-Aktie an der New Yorker Technologiebörse Nasdaq erstmals die 700-Dollar-Marke überschritten.

New York - Wenige Minuten nach Handelsbeginn hat der Kurs der Apple-Aktie an der New Yorker Technologiebörse Nasdaq erstmals die 700-Dollar-Marke überschritten.

Anschließend fiel der Kurs wieder leicht. Die vielen Vorbestellungen für das neue iPhone 5 haben die Aktie auf den derzeitigen Kurs-Höchststand getrieben, der das ohnehin wertvollste Unternehmen der Welt noch wertvoller macht. Bereits am Montag hatte der Kurs mit 699,78 Dollar an der 700-Dollar-Marke gekratzt.

Apple hatte zuvor mitgeteilt, dass innerhalb von 24 Stunden mehr als zwei Millionen Vorbestellungen für das iPhone 5 eingegangen seien. Das seien doppelt so viele wie beim Vorgängermodell, ein Wert, der sogar das Unternehmen überrascht habe, erklärte Apple. Der Großteil der Vorbestellungen würde zwar am 21. September an die Kunden ausgeliefert, einige müssten aber wegen der großen Nachfrage wohl bis Oktober warten, erklärte Apple. Das iPhone 5 soll in der günstigsten Version 679 Euro kosten.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Hunde aus dem Tierheim nach Hause bringen

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Meistgelesene Artikel

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London

Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London

Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht

Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Kommentare