Inflationsrate voraussichtlich auf niedrigem Niveau gestiegen

+
Die Inflation ist immer noch weit entfernt vom Zielwert der Europäischen Zentralbank. Foto: Jens Büttner

Wiesbaden (dpa) - Die Verbraucherpreise in Deutschland sind im April voraussichtlich erneut leicht gestiegen. Nach den vorläufigen Berechnungen des Statististischen Bundesamtes erhöhte sich die jährliche Inflationsrate von 0,3 Prozent im März auf 0,4 Prozent.

Die Behörde berichtet heute detailliert, wie sich die Preise einzelner Warengruppen entwickelt haben. Auch wenn der Preisauftrieb den dritten Monat in Folge leicht zugelegt haben dürfte: Die Inflation ist immer noch weit entfernt vom Zielwert der Europäischen Zentralbank (EZB). Sie strebt eine Jahresrate von knapp unter 2,0 Prozent an. Im Vergleich zum März sind die Verbraucherpreise voraussichtlich um 0,1 Prozent gesunken.

Mitteilung Bundesamt Inflation vorläufig 04/15

Mitteilung Bundesamt Inflation 3/15

Das könnte Sie auch interessieren

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Meistgelesene Artikel

Fipronil in Eierlikör und Backwaren - Verbraucherschutz fordert Rückruf

Fipronil in Eierlikör und Backwaren - Verbraucherschutz fordert Rückruf

Zuckerberg entschuldigt sich für virtuellen Puerto-Rico-Ausflug

Zuckerberg entschuldigt sich für virtuellen Puerto-Rico-Ausflug

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

Kommentare