Inflation im Euroraum zieht weiter an

Luxemburg - Die Inflation im Euroraum überschreitet die Stabilitätsschwelle der Europäischen Zentralbank immer deutlicher. Die Verbraucherpreise lagen im März nach ersten Schätzungen um 2,6 Prozent höher als ein Jahr zuvor.

Im Februar lag die Teuerungsrate bei 2,4 Prozent, im Januar bei 2,3 Prozent. In Deutschland stagnierte der Preisauftrieb nach europäischer Berechnungsweise im März bei 2,2 Prozent. Die EZB könnte angesichts der anziehenden Inflation schon in der nächsten Sitzung des Zentralbankrats am 7. April eine Anhebung der Leitzinsen beschließen. Durch die Verteuerung von Krediten würde Geld verknappt. Das soll dämpfend auf die Preise wirken. Die EZB definiert als Preisstabilität eine Teuerungsrate von “unter, aber nahe bei“ 2 Prozent. Der wichtigste Leitzins im Euroraum steht seit 13. Mai 2009 bei 1,0 Prozent. Mit der Politik des billigen Geldes wollte die Zentralbank in der Krise die europäische Wirtschaft stützen.

dapd

Merkel zum Incirlik-Abzug: "Dann gehen wir da raus"

Merkel zum Incirlik-Abzug: "Dann gehen wir da raus"

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Bahn-Fahrkarte oder digitales Ticket: Was wollen Reisende?

Bahn-Fahrkarte oder digitales Ticket: Was wollen Reisende?

Gericht: Sonntagsarbeit bei Amazon nur in Einzelfällen

Gericht: Sonntagsarbeit bei Amazon nur in Einzelfällen

Konkurrenz für dm und Rossmann? Edeka plant Drogeriemarkt-Kette

Konkurrenz für dm und Rossmann? Edeka plant Drogeriemarkt-Kette

G20-Länder verstärken Kampf gegen ausbeuterische Arbeit 

G20-Länder verstärken Kampf gegen ausbeuterische Arbeit 

Kommentare