Beschäftigungsrekord

In der EU sind so viele Menschen in Arbeit wie noch nie.

+
Eine Wand in Stuttgart mit Stellenageboten:Foto: Daniel Bockwoldt

Luxemburg (dpa) - Die Zahl der Beschäftigten in der EU ist auf ein Rekordhoch gestiegen.

Nach Schätzungen des europäischen Statistikamtes Eurostat waren im dritten Quartal dieses Jahres insgesamt 236,3 Millionen Männer und Frauen erwerbstätig. Dies sei der höchste Wert, der jemals verzeichnet wurde, teilte die Behörde am Mittwoch mit.

Im Vergleich zum Vorjahresquartal stieg die Zahl der Erwerbstätigen in der EU um 1,8 Prozent. Die höchsten Wachstumsraten verzeichneten Rumänien (plus 5,3 Prozent), Malta (4,9) und Zypern (3,5). In Deutschland gab es nach Eurostat-Rechnung ein Plus von 1,5 Prozent.

Die Arbeitslosenquote in der EU lag zuletzt bei 7,4 Prozent. Dies ist die niedrigste, die seit November 2008 in den 28 EU-Ländern verzeichnet wurde.

Mitteilung von Eurostat zur Erwerbstätigkeit in der EU (13.12.2017)

Das könnte Sie auch interessieren

Fotostrecke: So tanzte sich Werder zum ersten Heimsieg

Fotostrecke: So tanzte sich Werder zum ersten Heimsieg

Ausbildungsbörse „Finde deinen Weg“ in Verden

Ausbildungsbörse „Finde deinen Weg“ in Verden

Waldjugendspiele in Rotenburg

Waldjugendspiele in Rotenburg

Forscher setzen Kirche im Missbrauchsskandal unter Druck

Forscher setzen Kirche im Missbrauchsskandal unter Druck

Meistgelesene Artikel

Vergewaltigungen, Enthauptungen, Morde: Traumatisierte Lösch-Mitarbeiterin verklagt Facebook

Vergewaltigungen, Enthauptungen, Morde: Traumatisierte Lösch-Mitarbeiterin verklagt Facebook

Babybel-Schwindel bei Netto und Co.: So dreist führen Supermärkte ihre Kunden beim Preis hinters Licht

Babybel-Schwindel bei Netto und Co.: So dreist führen Supermärkte ihre Kunden beim Preis hinters Licht

Rückruf bei dm: Dieses beliebte Produkt kann Sehstörungen verursachen

Rückruf bei dm: Dieses beliebte Produkt kann Sehstörungen verursachen

McDonald's muss wegen Steuertricks in Luxemburg nichts nachzahlen

McDonald's muss wegen Steuertricks in Luxemburg nichts nachzahlen

Kommentare