Immer weniger Passagiere für Air Berlin

+
Die Wirtschaftskrise macht Air Berlin weiterhin zu schaffen.

Berlin - Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft Air Berlin hat im ersten Halbjahr 2009 weniger Passagiere und eine geringere Kapazitätsauslastung als im Vorjahr verzeichnet.

Von Januar bis Juni verringerte sich die Passagierzahl um 5,8 Prozent auf 12,7 Millionen (1. Halbjahr 2008: 13,5), wie das am Unternehmen am Dienstag mitteilte.

Lesen Sie auch:

Mehdorn im Aufsichtsrat von Air Berlin

Trotz einer Verringerung der Flugkapazitäten um 3 Prozent fiel die Auslastung der Flugzeuge auf 74,9 (77,1) Prozent. Allein im Juni ging die Zahl der Passagiere um 4,9 Prozent auf 2,57 Millionen zurück. Die Auslastung verringerte sich bei einem um 2,7 Prozent reduzierten Angebot auf 79,1 (80,9) Prozent. Auch im Mai waren Passagierzahlen und Auslastung zurückgegangen.

dpa

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag fünf im Busch in Bildern

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Airbus mit Rekordauslieferungen bei Verkehrsflugzeugen

Airbus mit Rekordauslieferungen bei Verkehrsflugzeugen

Korruptionsaffäre: Samsung-Erbe Lee im Visier der Ermittler

Korruptionsaffäre: Samsung-Erbe Lee im Visier der Ermittler

Kommentare