IFA 2016: Mehr Bestellungen - weniger Besucher

+
Besucher auf der Internationalen Funkausstellung IFA in Berlin bestaunen hochauflösende TV-Geräte. Die IFA in Berlin endet nach sechs Tagen am Mittwochabend. Foto: Paul Zinke

Berlin (dpa) - Die Elektronikmesse IFA beschert den Herstellern Milliardengeschäfte. Sie erwarten Bestellungen in Höhe von 4,5 Milliarden Euro, wie die Veranstalter zum Abschluss der Messe am Mittwoch mitteilten.

2015 hatte die jährliche Umfrage unter den Ausstellern ein Ordervolumen von 4,35 Milliarden Euro ergeben. An den sechs Messetagen wurden insgesamt 240 000 Besucher gezählt, 5000 weniger als im Vorjahr.

Die Messe war in diesem Jahr so groß wie nie. Insgesamt gab es 1823 Aussteller, rund 13 Prozent mehr als im Vorjahr. Im Blickpunkt standen neben Fernsehgeräten vor allem Themen rund um das vernetzte Zuhause sowie Anwendungen und Geräte für virtuelle Realität. Auch vernetzte Autos waren zu sehen.

Pressetermine

IFA-Pressemitteilungen

Das könnte Sie auch interessieren

Hoffest in Waffensen

Hoffest in Waffensen

Netzreaktionen: Zumindest die Frikadellen hatten gehobenes Niveau

Netzreaktionen: Zumindest die Frikadellen hatten gehobenes Niveau

Zahl der Straftaten 2017 um fast 10 Prozent gesunken

Zahl der Straftaten 2017 um fast 10 Prozent gesunken

Queen feiert 92. Geburtstag mit vielen Stars

Queen feiert 92. Geburtstag mit vielen Stars

Meistgelesene Artikel

Kampf der Lebensmittelgrößen: Edeka macht Druck - und Nestlé knickt ein

Kampf der Lebensmittelgrößen: Edeka macht Druck - und Nestlé knickt ein

Neue Warnstreiks? Entscheidung im Tarifstreit um den öffentlichen Dienst steht an

Neue Warnstreiks? Entscheidung im Tarifstreit um den öffentlichen Dienst steht an

Ruhe vor den Nachbarn: Dieses neue High-Tech-Produkt gibt es bald bei Aldi

Ruhe vor den Nachbarn: Dieses neue High-Tech-Produkt gibt es bald bei Aldi

Deutsche-Bahn-Chef trifft unglaubliche Aussage zu Stuttgart 21

Deutsche-Bahn-Chef trifft unglaubliche Aussage zu Stuttgart 21

Kommentare