Hyundai kann Gewinnrückgang eindämmen - Umsatz sinkt

+
Hyundai ist in Deutschland auch mit der Schwestermarke Kia vertreten. Foto: Narong Sangnak

Seoul (dpa) - Der VW-Konkurrent Hyundai kämpft weiter mit dem starken Wettbewerb in China. Probleme bereitete auch die anhaltend schwache Real-Währung im für Hyundai wichtigen Absatzmarkt Brasilien.

Zudem schadete der schwache Rubel dem Geschäft des Autobauers in Russland, wie das Unternehmen in Seoul mitteilte.

Zum Jahresauftakt schrumpfte der Quartalsgewinn das fünfte Mal in Folge - allerdings anders als zuletzt nur noch minimal. Der Überschuss ging um lediglich ein Prozent auf 1,91 Billionen Won (1,6 Mrd Euro) zurück. Der Gewinn fiel damit höher aus als von Experten erwartet.

Der Umsatz sank um 3,3 Prozent auf 20,9 Billionen Won. An der Börse wurden die Quartalszahlen positiv aufgenommen. Die Hyundai-Aktie legte um mehr als drei Prozent zu. Das Unternehmen ist in Deutschland auch mit der Schwestermarke Kia vertreten.

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

Meistgelesene Artikel

Paketzusteller Hermes will E-Fahrzeuge einsetzen

Paketzusteller Hermes will E-Fahrzeuge einsetzen

Ex-Finanzchef: Dieses Detail führte zur Schlecker-Insolvenz

Ex-Finanzchef: Dieses Detail führte zur Schlecker-Insolvenz

Vodafone schreibt  6,3 Milliarden Euro Verlust

Vodafone schreibt  6,3 Milliarden Euro Verlust

IG-Metall: 35 Stunden-Woche bleibt der Maßstab

IG-Metall: 35 Stunden-Woche bleibt der Maßstab

Kommentare