Ex-HRE-Chef Funke kann auf Gehaltszahlung hoffen

+
Ex-HRE-Chef Funke

München - Unter Georg Funke schlitterte die Hypo Real Estate ins Milliarden-Desaster. Jetzt kann sich der Ex-Manager Hoffnung auf eine Gehaltsnachzahlung machen.

Lesen Sie auch:

Ex-HRE-Chef Funke kämpft um Millionengehalt

Der frühere Chef des verstaatlichten Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate, Georg Funke, kann sich Hoffnungen auf Gehaltszahlungen seines früheren Arbeitgebers machen. In einem sogenannten Urkundsprozess vor dem Landgericht München deutete der Vorsitzende Richter Helmut Krenek am Donnerstag an, dass die Kündigung des 55-jährigen Ex-Managers auf Basis vorliegender Dokumente unwirksam gewesen sein könnte.

Im Rahmen dieses Verfahrens hatte Funke allerdings lediglich zwei Monatsgehälter über insgesamt 150 000 Euro gefordert, eine Entscheidung dazu will das Gericht am 15. Oktober verkünden.

Ob Funkes Arbeitsverhältnis allerdings wirksam durch einen wichtigen Grund beendet wurde, muss noch in einem anderen Teil des Verfahrens geklärt werden. Dazu wird das Gericht voraussichtlich Zeugen und Sachverständige hören.

Für die Beinahe-Pleite der Hypo Real Estate kann Funke aus Sicht Kreneks nicht verantwortlich gemacht werden. Der Zusammenbruch der Investmentbank Lehman Brothers und das völlige Austrocknen des Interbanken-Marktes sei so für niemanden absehbar gewesen, sagte der Vorsitzende Richter.

Im Kern gehe es in dem Verfahren um die Frage, ob sich Funke Pflichtverletzungen schuldig gemacht habe, beispielsweise im Zuge des Übernahmeprozesses für die irische Depfa Bank, beim Risikomanagement oder bei der Refinanzierungsstrategie für die HRE.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Die Toten Hosen in der Bremer ÖVB-Arena

Die Toten Hosen in der Bremer ÖVB-Arena

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Meistgelesene Artikel

Online-Händler verdient durch „Single-Tag“ 25,3 Milliarden Dollar - in nur 24 Stunden

Online-Händler verdient durch „Single-Tag“ 25,3 Milliarden Dollar - in nur 24 Stunden

ADAC leistet 90 Millionen Steuernachzahlung

ADAC leistet 90 Millionen Steuernachzahlung

Einst höchster Richter Liechtensteins wegen Geldwäsche verurteilt

Einst höchster Richter Liechtensteins wegen Geldwäsche verurteilt

US-Staatsanwalt nimmt Google ins Visier

US-Staatsanwalt nimmt Google ins Visier

Kommentare