HRE: "Bad Bank" der HRE macht Riesen-Verlust

+

München - Was für ein Verlustgeschäft: Die sogenannte Bad Bank der verstaatlichten Immobilienbank Hypo Real Estate (HRE) kostet den Steuerzahler im ersten Halbjahr mehrere Millionen Euro.

Vor allem Abschreibungen auf griechische Staatsanleihen drückten des Ergebnis der FMS Wertmanagement in den ersten sechs Monaten tief ins Minus, wie die Abwicklungsanstalt am Dienstag in München mitteilte. Für den Verlust der FMS steht am Ende der Staat ein, ausgeglichen wird der Fehlbetrag vom Bankenrettungsfonds Soffin. Die Bad Bank soll die Risikopapiere der HRE in den kommenden Jahren möglichst ohne größere Verluste wieder zu Geld machen. Dazu wurden im vergangenen Herbst Altlasten der HRE im Wert von rund 175 Milliarden Euro in die FMS Wertmanagement ausgelagert.

dpa

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare