Verbraucher aufgepasst

Rückruf von „Gut & Günstig“-Müsli - Bei Marktkauf und Edeka verkauft

+
Das „Gut & Günstig“-Müsli von Devauge.

Das Lebensmittel-Unternehmen Devauge ruft eine Müsli-Marke zurück. Angeboten wurde diese bei Edeka und Marktkauf.

München - Achtung, nicht auf Holz beißen: Beim „Gut & Günstig“-Müsli mit der Bezeichnung „Knusper Müsli weniger Süß“ könnte das aktuell tatsächlich passieren. Das Unternehmen Devauge Gesundkostwert hat das Müsli, das in 600-Gramm-Packungen kommt und das Mindesthaltbarkeitsdatum 12.11.2018 aufweist, zurückgerufen.

Bundesweit wurde es bei Marktkauf und Edeka angeboten. Das Unternehmen teilte mit, dass die beiden Märkte das Müsli bereits aus dem Verkauf genommen hätten. Kunden können die Packungen zurückgeben und bekommen den Preis erstattet.

Auch die Discounter-Kette Aldi Süd startet zuletzt eine deutschlandweite Rückrufaktion. Es ging um eine Mini-Fritteuse. Es bestehe offenbar die Gefahr eines elektrischen Fehlers, der zu einem Brand führen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Joshua besiegt Powetkin klar per K.o. - Nun Wilder das Ziel

Joshua besiegt Powetkin klar per K.o. - Nun Wilder das Ziel

Altstadtfest in Nienburg

Altstadtfest in Nienburg

Papst-Besuch in Litauen: Gedenken an Holocaust-Opfer

Papst-Besuch in Litauen: Gedenken an Holocaust-Opfer

Bayern siegt weiter - Hertha zieht an BVB vorbei

Bayern siegt weiter - Hertha zieht an BVB vorbei

Meistgelesene Artikel

Kunde nennt Verhalten von Aldi „ekelhaft“ - Discounter wehrt sich mit deutlichen Worten

Kunde nennt Verhalten von Aldi „ekelhaft“ - Discounter wehrt sich mit deutlichen Worten

"Zurück in den Laden bringen": Umweltexperte ruft zu Boykott auf, der wirklich alle betrifft

"Zurück in den Laden bringen": Umweltexperte ruft zu Boykott auf, der wirklich alle betrifft

Klimaschutz-Flop könnte Deutschland bis zu 60 Milliarden Euro kosten

Klimaschutz-Flop könnte Deutschland bis zu 60 Milliarden Euro kosten

McDonald's muss wegen Steuertricks in Luxemburg nichts nachzahlen

McDonald's muss wegen Steuertricks in Luxemburg nichts nachzahlen

Kommentare