Hollande trifft Immelt

Alstom-Poker geht in die nächste Runde

+
Hollande trifft sich im Alstom-Poker erneut mit GE-Chef Immelt.

Paris. Frankreichs Staatspräsident François Hollande mischt sich erneut direkt in die Verhandlungen um die Zukunft des französischen Industriekonzerns Alstom ein.

Für kommenden Mittwoch kündigte der Élysée-Palast am Samstag in Paris ein Treffen des Staatschefs mit der Spitze des US-Konzerns General Electric (GE), Jeff Immelt, an. Beide hatten bereits Ende April über eine mögliche Übernahme von Alstom durch GE gesprochen. Sowohl der US-Mischkonzern GE als auch die deutsche Konkurrenz Siemens haben Interesse an Teilen des Alstom-Konzerns, der unter anderem den Schnellzug TGV baut. Beide wollen vor allem die Energiesparte von Alstom übernehmen. Hollande hatte das GE-Angebot zuletzt als nicht ausreichend bezeichnet, Siemens will seine Offerte noch vorlegen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Airbus bildet mit Bombardier Allianz gegen Boeing

Airbus bildet mit Bombardier Allianz gegen Boeing

Discounter expandiert: In diese fünf Städte kommen bald Primark-Filialen

Discounter expandiert: In diese fünf Städte kommen bald Primark-Filialen

Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer

Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer

Kommentare