Nah- und Fernverkehr

Höhere Bahn-Preise ab Sonntag

+
Viele Bahnkunden müssen am Ticketautomaten tiefer in die Tasche greifen.

Berlin - Die Deutsche Bahn erhöht ab Sonntag auf zahlreichen Strecken ihre Preise. Im Nahverkehr verteuern sich die Fahrkarten im Schnitt um 2,9 Prozent, im Fernverkehr steigen die Preise für Normalfahrkarten um 2,5 Prozent.

Einige Angebote im Fernverkehr bleiben von der Teuerung aber verschont: Die Preise für Zeitkarten im Fernverkehr - also Wochen-, Monats- und Jahrestickets - sowie für Sparpreis-Tickets bleiben unverändert. Zudem verzichtet die Bahn auf eine Preiserhöhung auf den viel befahrenen Ost-West-Verbindungen zwischen Köln und Berlin sowie Düsseldorf und Berlin. Auf diesen Routen war es bis zum November infolge des Hochwassers vom Sommer zu erheblichen Verspätungen gekommen.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

BASF: Von Schäumen aus belastetem Stoff geht keine Gefahr aus

BASF: Von Schäumen aus belastetem Stoff geht keine Gefahr aus

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

Kommentare