Chancen nicht verpassen

Hendricks beharrt auf Millionen-Ziel für E-Autos bis 2020

+
Umweltministerin Barbara Hendricks spricht beim Auftakt des 8. Petersberger Klimadialogs zu den Teilnehmern. Foto: Kay Nietfeld

Die Kanzlerin und einige Top-Manager halten den E-Auto-Plan der Bundesregierung mittlerweile für unrealistisch. Dennoch beharrt Umweltministerin Hendricks auf dem Millionen-Ziel.

Berlin (dpa) - Bundesumweltministerin Barbara Hendricks beharrt auf dem Ziel von einer Million Elektroautos in Deutschland bis 2020.

Wenn allein VW für den chinesischen Markt ab diesem Jahr 400 000 Batterie- und Hybrid-Fahrzeuge zur Verfügung stellen wolle, "müsste es ja wohl gelingen, diese eine Million tatsächlich auf die Straße zu bekommen in Deutschland", sagte die SPD-Politikerin heute in Berlin.

Man müsse sich ehrgeizige Ziele setzen, um Chancen für die Umwelt, aber auch für die Autobranche nicht zu verpassen. Es sei "eigentlich irrelevant", ob das Ziel erst ein oder zwei Jahre später erreicht werde. Aber es sei falsch, es aus den Augen zu verlieren.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte in der vergangenen Woche zum E-Auto-Plan der Bundesregierung erklärt: "So wie es im Augenblick aussieht, werden wir dieses Ziel nicht erreichen." Auch einige Top-Manager der Branche wie Daimler-Chef Dieter Zetsche halten den ursprünglichen Zeitplan inzwischen für unrealistisch.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

Weihnachtsmarkt in Nienburg eröffnet

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit dem Iran

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Rohingya sollen zurück nach Myanmar: Wollen sie das?

Meistgelesene Artikel

Siemens-Beschäftigte wollen Stellen-Kahlschlag nicht hinnehmen

Siemens-Beschäftigte wollen Stellen-Kahlschlag nicht hinnehmen

Auch Frankfurt scheitert bei Vergabe von EU-Behörden

Auch Frankfurt scheitert bei Vergabe von EU-Behörden

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Kommentare