Kochboxenversender

Hellofresh dank steigender Kundenzahl mit Umsatzsprung

+
Ein Mann hält mitgelieferte Kochrezepte aus einer HelloFresh Kochbox in der Hand. Foto: Daniel Naupold

Berlin (dpa) - Eine deutlich gestiegene Kundenzahl hat dem Kochboxenversender Hellofresh im vierten Quartal kräftigen Auftrieb gegeben.

Der Umsatz kletterte von Oktober bis Dezember nach vorläufigen Berechnungen auf 250 bis 253 Millionen Euro, wie das erst seit kurzem an der Börse gelistete Unternehmen am Dienstag in Berlin mitteilte. Das ist ein Zuwachs von fast 60 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Im Gesamtjahr legte der Umsatz um gut 50 Prozent auf 902 bis 905 Millionen Euro zu. Zudem bestätigte Hellofresh das Ziel, beim bereinigten operativen Ergebnis (Ebitda) im vierten Quartal 2018 die Gewinnschwelle zu erreichen. An der Börse kamen die Zahlen gut an: Die Aktie stieg im frühen Handel deutlich.

Hellofresh, an der die Start-up-Schmiede Rocket Internet beteiligt ist, wurde 2011 gegründet und lieferte im vierten Quartal insgesamt 39,5 Millionen Mahlzeiten an knapp 1,5 Millionen Kunden aus. Seit Anfang November 2017 ist die Gesellschaft an der Deutschen Börse in Frankfurt notiert. Am 31. März will Hellofresh seine vollständige Jahreszahlen veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Erneut China-Rückkehrer in Deutschland gelandet

Erneut China-Rückkehrer in Deutschland gelandet

Neues Nienburger Kino offiziell eingeweiht

Neues Nienburger Kino offiziell eingeweiht

Wenn Kids Eltern die rote Umweltkarte zeigen

Wenn Kids Eltern die rote Umweltkarte zeigen

Das Autointerieur wird nachhaltiger

Das Autointerieur wird nachhaltiger

Meistgelesene Artikel

Rente mit 58: Früher in den Ruhestand - was Sie dabei beachten müssen

Rente mit 58: Früher in den Ruhestand - was Sie dabei beachten müssen

Brandgefahr: Mercedes mit Mega-Rückrufaktion - allein in Deutschland 105.000 Fahrzeuge betroffen

Brandgefahr: Mercedes mit Mega-Rückrufaktion - allein in Deutschland 105.000 Fahrzeuge betroffen

Check24 wegen „Nirgendwo günstiger Garantie“ vor Gericht - Urteil steht bevor

Check24 wegen „Nirgendwo günstiger Garantie“ vor Gericht - Urteil steht bevor

VW plant Plug-In-Hybrid-Version des neuen Caddy

VW plant Plug-In-Hybrid-Version des neuen Caddy

Kommentare