Kochboxenversender

Hellofresh dank steigender Kundenzahl mit Umsatzsprung

+
Ein Mann hält mitgelieferte Kochrezepte aus einer HelloFresh Kochbox in der Hand. Foto: Daniel Naupold

Berlin (dpa) - Eine deutlich gestiegene Kundenzahl hat dem Kochboxenversender Hellofresh im vierten Quartal kräftigen Auftrieb gegeben.

Der Umsatz kletterte von Oktober bis Dezember nach vorläufigen Berechnungen auf 250 bis 253 Millionen Euro, wie das erst seit kurzem an der Börse gelistete Unternehmen am Dienstag in Berlin mitteilte. Das ist ein Zuwachs von fast 60 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Im Gesamtjahr legte der Umsatz um gut 50 Prozent auf 902 bis 905 Millionen Euro zu. Zudem bestätigte Hellofresh das Ziel, beim bereinigten operativen Ergebnis (Ebitda) im vierten Quartal 2018 die Gewinnschwelle zu erreichen. An der Börse kamen die Zahlen gut an: Die Aktie stieg im frühen Handel deutlich.

Hellofresh, an der die Start-up-Schmiede Rocket Internet beteiligt ist, wurde 2011 gegründet und lieferte im vierten Quartal insgesamt 39,5 Millionen Mahlzeiten an knapp 1,5 Millionen Kunden aus. Seit Anfang November 2017 ist die Gesellschaft an der Deutschen Börse in Frankfurt notiert. Am 31. März will Hellofresh seine vollständige Jahreszahlen veröffentlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Scheunenbrand in Sage

Scheunenbrand in Sage

Flächenbrand an der A27 bei Langwedel

Flächenbrand an der A27 bei Langwedel

Trump sieht seinen Gipfel mit Putin optimistisch

Trump sieht seinen Gipfel mit Putin optimistisch

Meistgelesene Artikel

Angebot bei Edeka sorgt für Aufregung - geht der Konzern mit diesem Tiefpreis zu weit?

Angebot bei Edeka sorgt für Aufregung - geht der Konzern mit diesem Tiefpreis zu weit?

Neuer Lidl-Rückruf: Achtung! Hersteller warnt vor gefährlichen Bakterien

Neuer Lidl-Rückruf: Achtung! Hersteller warnt vor gefährlichen Bakterien

Kunde freut sich auf Pizza „Grande“ und erlebt herbe Enttäuschung

Kunde freut sich auf Pizza „Grande“ und erlebt herbe Enttäuschung

Diesel-Skandal: Jetzt besteht auch Verdacht gegen Opel

Diesel-Skandal: Jetzt besteht auch Verdacht gegen Opel

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.