Heidelberger Druckmaschinen kauft PSG-Gruppe

+
Mit der Übernahme will der Heidelberger Maschinenhersteller das margenstarke Geschäft mit Service- und Verbrauchsmaterialien deutlich ausbauen. Foto: Uli Deck/

Heidelberg (dpa) - Nach jahrelanger Schrumpfkur geht der Maschinenbauer Heidelberger Druck wieder auf Expansionskurs.

Das Unternehmen übernimmt die europäische PSG-Gruppe von der Investmentfirma CoBe Capital, wie die im SDax notierte Gesellschaft mitteilte. Über den Kaufpreis hätten die Unternehmen Stillschweigen vereinbart.

Mit der Übernahme will der Heidelberger Maschinenhersteller das margenstarke Geschäft mit Service- und Verbrauchsmaterialien deutlich ausbauen. Die Transaktion muss noch von den Kartellbehörden genehmigt werden.

PSG ist mit seinen rund 400 Mitarbeitern in den Benelux-Ländern sowie Südeuropa tätig und soll nach der Integration rund 130 Millionen Euro zum Konzernumsatz beitragen. Mittelfristig will der Maschinenbauer mit Service- und Verbrauchsmaterialien die Hälfte der Erlöse erzielen. Derzeit trägt die Sparte 40 Prozent zum Jahresumsatz bei.

Mehr zum Thema:

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Neue Taktik: Verdi will Streiks bei Amazon europaweit abstimmen

Neue Taktik: Verdi will Streiks bei Amazon europaweit abstimmen

950 Milliarden Euro: Darum kosten Raucher die Weltwirtschaft so viel

950 Milliarden Euro: Darum kosten Raucher die Weltwirtschaft so viel

Kommentare