Die Hauptfiguren des Streiks bei der Bahn

1 von 5
Im Tarifstreit bei der Deutschen Bahn begehrt mit der GDL eine vergleichsweise kleine, aber schlagkräftige Spartengewerkschaft auf. Wer spielt in dem Konflikt welche Rolle?
2 von 5
Claus Weselsky (55) ist der streitbare Vorsitzende der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL). Der ehemalige Lokführer steht für den harten Kurs seiner Organisation. Der Dresdner tritt gern allein vor die Kameras, greift im Tarifkonflikt zu scharfen Vokabeln, bleibt aber im Ton meist ruhig. Interne Kritiker aus der GDL werfen ihm einsame Entscheidungen vor.
3 von 5
Rüdiger Grube (63), Bahnchef, hält sich im Tarifkonflikt mit der GDL bislang merklich zurück. Er äußerte sich nur in wenigen Interviews, am Dienstag rief er die GDL dann zur Mäßigung auf. Zuvor nannte Grube die Forderungen der GDL unerfüllbar und plädierte für ein Gesetz, sofern die beiden Bahngewerkschaften GDL und EVG nicht zur Zusammenarbeit bereit seien. Sonst überlässt er das Feld seinem Personalvorstand Ulrich Weber.
4 von 5
Ulrich Weber (64) ist seit 2009 Personalvorstand bei der Bahn und hat schon mehrere Tarifrunden hinter sich. Der erfahrene Jurist, der vom Kohlekonzern RAG kam, ist eigentlich ein besonnener Typ. Die Streiks haben aber auch ihn sicht- und hörbar verärgert: Dreist und unverschämt nannte er die GDL-Aktionen. Mit immer neuen Angebotsvarianten versuchte er bislang vergeblich, die GDL wieder zu Verhandlungen zu bewegen.
5 von 5
Andrea Nahles (44) hat den Auftrag, als zuständige Bundesarbeitsministerin ein Gesetz zur Tarifeinheit vorzulegen. Einen Entwurf gibt es bereits. Demnach soll künftig in einem Betrieb nur noch der Tarifvertrag derjenigen Gewerkschaft gelten, die dort die meisten Mitglieder hat. Gerade als Sozialdemokratin muss es Nahles darum gehen, dabei das grundsätzliche Streikrecht auch der kleinen Berufsgewerkschaften nicht zu beschneiden.

Berlin/Frankfurt - Im Tarifstreit bei der Deutschen Bahn begehrt mit der GDL eine vergleichsweise kleine, aber schlagkräftige Spartengewerkschaft auf. Wer spielt in dem Konflikt welche Rolle?

Das könnte Sie auch interessieren

Werder-Training am Donnerstag

Die Vorbereitung auf das Spiel gegen Hannover 96 (Sonntag, 19. November, 18 Uhr) läuft auf Hochtouren. Am Donnerstag traten die Profis um 10 Uhr zum …
Werder-Training am Donnerstag

14. Ausbildungsmesse der BBS Rotenburg schlägt alle bisherigen Rekorde

Die 14. Ausbildungsmesse der Berufsbildenden Schulen Rotenburg schlägt alle bisherigen Rekorde. Die Macher der Messe um den Teamleiter Markus Reupke …
14. Ausbildungsmesse der BBS Rotenburg schlägt alle bisherigen Rekorde

Diese Stars verpassen die WM 2018

David Alaba, Arjen Robben, Arturo Vidal, Pierre-Emerick Aubameyang - das sind nur einige Stars, welche die WM 2018 in Russland* verpassen werden. …
Diese Stars verpassen die WM 2018

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Euphorie in den Straßen von Harare. Demonstranten fordern den Rücktritt des greisen Präsidenten Robert Mugabe. Der Militärputsch hat den Simbabwern …
Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Meistgelesene Artikel

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

Flughafen BER: Noch 30 „technische Risiken“ in Fluggastterminal

IG Metall droht Siemens mit Streik, weil tausende Jobs wegfallen

IG Metall droht Siemens mit Streik, weil tausende Jobs wegfallen