Hapag-Lloyd will im nächsten Jahr zurück in die Gewinnzone

+
Mit einem zusätzlichen Sparprogramm soll Hapag-Lloyd nochmals einen dreistelligen Millionenbetrag einsparen. Foto: Christian Charisius

Hamburg (dpa) - Die deutsche Linienreederei Hapag-Lloyd will im kommenden Jahr wieder die Gewinnzone erreichen.

Nach der Fusion mit der Containersparte der chilenischen Reederei CSAV laufe die Integration der beiden Unternehmen auf Hochtouren und werde bis Mitte des Jahres abgeschlossen sein, sagte Hapag-Lloyd-Chef Rolf Habben Jansen in Hamburg.

Die Atmosphäre zwischen den beiden Unternehmensteilen sei gut, und er sei zuversichtlich, dass die angestrebten Einspareffekte von 300 Millionen Dollar jährlich erreicht oder übertroffen würden. Mit einem zusätzlichen Sparprogramm solle nochmals ein dreistelliger Millionenbetrag eingespart werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Jump House Bremen in der Waterfront: Fotos von den Attraktionen

Jump House Bremen in der Waterfront: Fotos von den Attraktionen

Peugeot 508 im Test: Der König der Löwen

Peugeot 508 im Test: Der König der Löwen

Neuer „Lieblingsplatz“ von „Tragbar“

Neuer „Lieblingsplatz“ von „Tragbar“

So zaubern Sie aus Maronen ein leckeres Gericht

So zaubern Sie aus Maronen ein leckeres Gericht

Meistgelesene Artikel

VW bestätigt: Kult-Auto wird nicht mehr hergestellt

VW bestätigt: Kult-Auto wird nicht mehr hergestellt

"Zurück in den Laden bringen": Umweltexperte ruft zu Boykott auf, der wirklich alle betrifft

"Zurück in den Laden bringen": Umweltexperte ruft zu Boykott auf, der wirklich alle betrifft

VW-Abgasskandal: Richter sagt Zeugen-Befragungen kurzfristig ab

VW-Abgasskandal: Richter sagt Zeugen-Befragungen kurzfristig ab

Metro will große Supermarktkette verkaufen

Metro will große Supermarktkette verkaufen

Kommentare