Händler muss 500-Euro-Schein nicht annehmen

+
Händler müssen 500-Euro-Scheine nicht annehmen. Kleine Geschäfte dürfen per Aushang darauf hinweisen, dass sie nur kleinere Scheine annehmen.

Berlin - Händler müssen 500-Euro-Scheine nicht annehmen. Kleine Geschäfte dürfen per Aushang darauf hinweisen, dass sie nur kleinere Scheine annehmen.

Darauf weist der Bundesverband deutscher Banken in Berlin hin. Hintergrund sei, dass solche Händler sonst unverhältnismäßig viel Wechselgeld parat haben müssten. Außerdem sei der Schaden besonders groß, wenn ein Kassierer einer Fälschung zum Opfer fällt. Kunden beherzigen daher besser die Regel, dass ihr Zahlungsmittel in einem angemessenen Verhältnis zum Wert der Ware oder Dienstleistung stehen sollte.

Wer eine Autoreparatur von 520 Euro bezahlen muss, zückt also ruhig einen 500-Euro-Schein, erläutert der Verband. Bei einer Tankrechnung von 65 Euro müsse der Tankstellenbetreiber das aber nicht akzeptieren. Voraussetzung ist aber, dass der Händler deutlich per Aushang über die Einschränkung informiert.

dpa

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Neue Taktik: Verdi will Streiks bei Amazon europaweit abstimmen

Neue Taktik: Verdi will Streiks bei Amazon europaweit abstimmen

950 Milliarden Euro: Darum kosten Raucher die Weltwirtschaft so viel

950 Milliarden Euro: Darum kosten Raucher die Weltwirtschaft so viel

Kommentare