Deutsche Bundesbank

1710 Tonnen: Hälfte des deutschen Goldes nun in heimischen Tresoren

+
Nach Angaben der Bundesbank liegen jetzt 1710 Tonnen oder 50,6 Prozent des deutschen Goldschatzes in heimischen Tresoren.

Frankfurt/Main - Die Deutsche Bundesbank hat die Verlagerung ihrer Goldreserven aus dem Ausland gut drei Jahre früher abgeschlossen als geplant.

"Die vorzeitige Umsetzung ist aus meiner Sicht ein voller Erfolg", sagte Bundesbank-Vorstand Carl-Ludwig Thiele in Frankfurt.

Nach öffentlichem Druck hatte die Notenbank 2013 das Ziel ausgegeben, bis spätestens Ende 2020 mindestens die Hälfte der deutschen Goldreserven von derzeit 3378 Tonnen in eigenen Tresoren im Inland aufzubewahren.

Nach Angaben der Bundesbank liegen jetzt 1710 Tonnen oder 50,6 Prozent des deutschen Goldschatzes in heimischen Tresoren. In New York werden weiterhin 1236 Tonnen oder 36,6 Prozent des Edelmetalls aufbewahrt. In London sind es 432 Tonnen.

Im Fall einer extremen Krise könnte so schnell Gold gegen Dollar getauscht werden. London ist der größte Handelsplatz für das Edelmetall, der Dollar die wichtigste internationale Reservewährung.

Keine deutschen Goldreserven mehr in Frankreich

Im Euro-Mitgliedsland Frankreich gibt es keine deutschen Goldreserven mehr, nachdem die Bundesbank in diesem Jahr die restlichen 91 Tonnen nach Deutschland geholt hat. Jeder Barren aus dem Ausland sei umfassend auf Gewicht und Echtheit überprüft worden, sagte Thiele. "Es gab keine Beanstandungen."

Die Kosten der Verlagerung bezifferte die Notenbank auf insgesamt 7,7 Millionen Euro. Der gesamte Goldschatz der Bundesbank von rund 270.000 Barren hat einen Wert von aktuell 120 Milliarden Euro.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Tödlicher Unfall auf der A1

Tödlicher Unfall auf der A1

Pizarro schenkt der alten Dame ein – die Netzreaktionen

Pizarro schenkt der alten Dame ein – die Netzreaktionen

Hochzeitsmesse „Braut im Glück“ in Bassum

Hochzeitsmesse „Braut im Glück“ in Bassum

Pizarro und Co.: Die ältesten Torschützen der Bundesliga-Geschichte

Pizarro und Co.: Die ältesten Torschützen der Bundesliga-Geschichte

Meistgelesene Artikel

Saftiger Preisanstieg: Deutsche Post plant nächste Portoerhöhung - eine Hürde bleibt

Saftiger Preisanstieg: Deutsche Post plant nächste Portoerhöhung - eine Hürde bleibt

Netto-Rückruf: Salmonellen! Bei Verzehr dieses Produktes drohen Gesundheitsgefahren 

Netto-Rückruf: Salmonellen! Bei Verzehr dieses Produktes drohen Gesundheitsgefahren 

Rückruf von Hundefutter: Hersteller warnt vor Risiken - bereits Tiere gestorben

Rückruf von Hundefutter: Hersteller warnt vor Risiken - bereits Tiere gestorben

Edeka-Filiale feiert sich für neues Angebot – und blamiert sich damit völlig

Edeka-Filiale feiert sich für neues Angebot – und blamiert sich damit völlig

Kommentare