5,4 Milliarden Euro

Athen: Parlament stimmt neuen Sparmaßnahmen zu

+
153 Abgeordnete der Links-Rechts-Regierung von Ministerpräsident Alexis Tsipras votierten am Sonntagabend in Athen für die Sparmaßnahmen.

Athen - Das griechische Parlament hat ein milliardenschweres umstrittenes Gesetzespaket mit neuen Sparmaßnahmen gebilligt.

153 Abgeordnete der Links-Rechts-Regierung von Ministerpräsident Alexis Tsipras votierten am Sonntagabend in Athen für die Vorhaben, wie das Staatsradio berichtete. Die Oppositionsparteien stimmten geschlossen mit 145 Stimmen gegen die Maßnahmen, mit denen zahlreiche Steuern und Abgaben eingeführt beziehungsweise erhöht werden sollen. Das Paket ist Teil der Vereinbarung Griechenlands mit seinen internationalen Gläubigern, 5,4 Milliarden Euro einzusparen - nur so kann das pleitebedrohte Land mit weiterer finanzieller Unterstützung rechnen.

dpa

Papst in Kairo: Nur "Extremismus der Nächstenliebe" zulässig

Papst in Kairo: Nur "Extremismus der Nächstenliebe" zulässig

FDP setzt Parteitag mit Beratung des Wahlprogramms fort

FDP setzt Parteitag mit Beratung des Wahlprogramms fort

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Unfall mit Milchlaster: Fahrerin aus Stuhr schwer verletzt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Mazedoniens Krise mündet in Gewalt

Meistgelesene Artikel

Kabinett beschließt Rentenplus

Kabinett beschließt Rentenplus

Regierung erwartet Beschäftigungsrekord

Regierung erwartet Beschäftigungsrekord

Deutsche Bank verdient wieder Geld

Deutsche Bank verdient wieder Geld

Neuer Chef der Munich Re will Problemtochter Ergo behalten

Neuer Chef der Munich Re will Problemtochter Ergo behalten

Kommentare