101 Millionen Dollar Abfindung für Ex-Google-Chef

+
Der ehemalige Vorstandsvorsitzende des Internetkonzerns Google, Eric Schmidt, bekam 101 Millionen Dollar

San Francisco - Der ehemalige Vorstandsvorsitzende des Internetkonzerns Google, Eric Schmidt, erhielt bei seinem Abgang 101 Millionen Dollar. Details zu dem Paket wurden erst jetzt bekannt.

Umgerechnet bekam Schmidt als Abfindung 76,4 Millionen Euro. Details zu dem Paket, das Google Eric Schmidt im vergangenen Jahr nach einem Jahrzehnt an der Spitze des Unternehmens mitgab, wurden erst jetzt durch die Einreichung von Unternehmensunterlagen bekannt.

Google: Die zehn meistgesuchten Produkte

Google: Die zehn meistgesuchten Produkte

Schmidt hatte im April 2011 die Unternehmensleitung an Google-Mitgründer Larry Page übergeben und war in den Aufsichtsrat gewechselt. Kurz zuvor hatte er von Google Aktien und Aktienoptionen im Wert von damals fast 94 Millionen Dollar erhalten. Der Rest der Abfindung bestand aus einem Gehalt von 973.500 Dollar, einem Bonus von sechs Millionen Dollar und Zulagen im Umfang von fast 264.000 Dollar. Page erhielt als Vorstandsvorsitzender (CEO) ein symbolisches Gehalt von einem Dollar. Sowohl Page als auch Schmidt sind Multimilliardäre.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Bei "Valletta 2018" feiert ganz Malta

Bei "Valletta 2018" feiert ganz Malta

Robust und schnittverträglich: Berberitze als Buchs-Ersatz

Robust und schnittverträglich: Berberitze als Buchs-Ersatz

Meistgelesene Artikel

Siemens-Beschäftigte wollen Stellen-Kahlschlag nicht hinnehmen

Siemens-Beschäftigte wollen Stellen-Kahlschlag nicht hinnehmen

Auch Frankfurt scheitert bei Vergabe von EU-Behörden

Auch Frankfurt scheitert bei Vergabe von EU-Behörden

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Darauf müssen sich Verbraucher im kommenden Jahr einstellen

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Gibt es bald „Beauty-Waggons“ in Zügen?

Kommentare