"Lebensmittel werden unterbewertet"

Gerd Müller kritisiert "Geiz-ist-Geil"-Mentalität

+
Bei Lebensmitteln geht die Schnäppchenjagd zu weit, findet Bundesentwicklungsminister Gerd Müller.

Halle - Mit einem deutlichen Appell richtet sich Bundesentwicklungsminister an die Deutschen. Gerade Lebensmittel sollten von den Verbrauchern nicht unterbewertet werden.

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller hat Schleuderpreise bei Lebensmitteln kritisiert. „Die Mentalität „Geiz ist geil“ bei Lebensmitteln halte ich für fatal“, sagte der CSU-Politiker der „Mitteldeutschen Zeitung“ (Montag). Lebensmittel seien in Deutschland unterbewertet. Sie würden verschleudert und von den Handelskonzernen als Lockmittel eingesetzt. Darunter litten die Produzenten. „Die Verbraucher müssen sich darüber klar werden, dass gerade bei Lebensmitteln am Anfang eines Produkts immer ein Mensch, ein Landwirt steht“, sagte Müller.

Bislang seien beispielsweise „viel zu wenige Unternehmen“ einem Bündnis für fairen Kaffeeanbau beigetreten, das Kaffeebauern einen Preis garantiere, von dem sie und ihre Familien leben könnten.

dpa

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski 

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski 

XXL-Faschingsparty in Bothel

XXL-Faschingsparty in Bothel

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Werder-Training am Sonntag

Werder-Training am Sonntag

Meistgelesene Artikel

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare