Gauweiler plädiert für Insolvenz Griechenlands

+
Peter Gauweiler (CSU).

Passau - Der CSU-Bundestagsabgeordente Peter Gauweiler, einer der Klageführer gegen Griechenlandhilfe und Rettungsschirm vor dem Bundesverfassungsgericht, hält eine Insolvenz Griechenlands für sinnvoller als Rettungsmaßnahmen.

“Staatspleiten hat es immer wieder gegeben“, sagte Gauweiler der “Passauer Neuen Presse“ (Mittwochausgabe). Argentinien, Russland oder die Türkei hätten wieder gesunden könne, weil sie mithilfe des Internationalen Währungsfonds einen klaren Schnitt gezogen und sich zu einer Umschuldung durchgerungen haben.

Lesen Sie auch:

Griechenland-Hilfe: Kläger wollen "Europa retten"

Zudem bedeute die Hilfe eine Aushöhlung des Wahlrechts, da der Bundestag seine Haushaltsautonomie aufgebe. Im ARD-“Nachtmagazin“ sagte Gauweiler, es gehe bei der Hilfe nicht um die Rettung Griechenlands, sondern um die Rettung von Banken, die sich in griechischen Schuldderivaten verspekuliert hätten.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Airbus bildet mit Bombardier Allianz gegen Boeing

Airbus bildet mit Bombardier Allianz gegen Boeing

Discounter expandiert: In diese fünf Städte kommen bald Primark-Filialen

Discounter expandiert: In diese fünf Städte kommen bald Primark-Filialen

Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer

Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer

Brisante Aufnahmen: TV-Sender enthüllt dunkles Geheimnis von Mode-Riese H&M

Brisante Aufnahmen: TV-Sender enthüllt dunkles Geheimnis von Mode-Riese H&M

Kommentare