Frühjahrstagung in Washington

G20-Minister beraten über Finanzmärkte und Afrika

+
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble trifft sich mit seinen Amtskollegen in Washington. Foto: Franziska Kraufmann

Washington (dpa) - Bei der Frühjahrstagung von Internationalem Währungsfonds (IWF) und Weltbank kommen heute die Finanzminister und Notenbankchefs der G20-Länder zusammen.

Die G20 wollen unter anderem über die Differenzen in der Handelspolitik beraten, die vor allem durch die neue US-Regierung in Washington zu Tage getreten sind.

Ferner soll es um die Regulierung der internationalen Finanzmärkte gehen. Washington und auch London wollen den Banken wieder deutlich mehr Spielräume lassen, in der EU wird dies im Rückblick auf die schwere Finanzkrise von 2008 eher kritisch gesehen.

Zudem geht es darum, den Unternehmen in aller Welt bessere Voraussetzungen für Investitionen in Afrika zu schaffen. In manchen Ländern des Kontinents ist es zu einer verheerenden Hungersnot gekommen. Weltbankpräsident Jim Yong Kim erklärte, die Welt sei darauf nicht ausreichend vorbereitet gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Explosion in Nordirland: War es eine Autobombe?

Explosion in Nordirland: War es eine Autobombe?

Achtelfinal-Aus! Frustrierte Kerber ohne Chance

Achtelfinal-Aus! Frustrierte Kerber ohne Chance

Januar-Auktion in der Verdener Niedersachsenhalle

Januar-Auktion in der Verdener Niedersachsenhalle

Deutsche Handballer starten mit Sieg in WM-Hauptrunde

Deutsche Handballer starten mit Sieg in WM-Hauptrunde

Meistgelesene Artikel

Kaufland senkt einige Preise - doch es gibt einen Haken

Kaufland senkt einige Preise - doch es gibt einen Haken

Rückruf einer Mundspülung: Anwendung kann schlimme Folgen haben

Rückruf einer Mundspülung: Anwendung kann schlimme Folgen haben

Post: Das Porto wird teurer - jetzt steht wohl fest ab wann 

Post: Das Porto wird teurer - jetzt steht wohl fest ab wann 

Rückruf drastisch ausgeweitet: Hersteller ruft Produkt zurück, das viele in der Küche haben

Rückruf drastisch ausgeweitet: Hersteller ruft Produkt zurück, das viele in der Küche haben

Kommentare