Führungschaos bei Conti hält an

+
Der unter Druck geratene Conti-Aufsichtsratschef und Schaeffler-Berater Rolf Koerfer soll bis Montag alle offenen Fragen zum versuchten Sturz des Conti-Chefs Karl-Thomas Neumann (rechts) beantworten.

Hannover - Das Führungschaos beim Autozulieferer Continental hält an. Die Lage im Machtkampf mit Großaktionär Schaeffler ist unübersichtlich.

Der unter Druck geratene Conti-Aufsichtsratschef und Schaeffler-Berater Rolf Koerfer soll bis Montag alle offenen Fragen zum versuchten Sturz des Conti-Chefs Karl-Thomas Neumann beantworten. Diese Frist hatte Altkanzler Gerhard Schröder gesetzt. Er ist Garant der Investorenvereinbarung zwischen Schaeffler und Conti zur Wahrung der Conti-Interessen.

Kommt der von Schröder eingeschaltete Anwalt zum Ergebnis, dass Schaeffler gegen die Vereinbarung verstoßen hat, könnte Schröder vor Gericht kurzfristig eine einstweilige Verfügung gegen eine Abberufung Neumanns erwirken.

dpa

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Udo Lindenberg in der Bremer Stadthalle

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Meistgelesene Artikel

"Solarworld"-Chef gibt China Schuld an Insolvenz

"Solarworld"-Chef gibt China Schuld an Insolvenz

Rekordumsätze für "Superfood"

Rekordumsätze für "Superfood"

Brand auf Rolls-Royce-Gelände verursacht großen Schaden

Brand auf Rolls-Royce-Gelände verursacht großen Schaden

Studie: Deutschlands schnellste Finanzämter gibt es in...

Studie: Deutschlands schnellste Finanzämter gibt es in...

Kommentare