IWF fordert Reformen von Spanien

Madrid - Der Internationale  Währungsfonds (IWF) hat von Spanien umfassende Reformen gefordert, damit das Land nicht das zweite Griechenland in Europa wird.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat Spanien zu schnellen und weitreichenden Reformen aufgefordert. Die Erholung des Landes von der Wirtschaftskrise sei bisher schwach gewesen, heißt es in einem am Montag veröffentlichten Bericht. Der IWF fordert vor allem Reformen auf dem Arbeitsmarkt und eine Konsolidierung des Bankensektors.

Die Schuldensünder der Euro-Länder im Ranking

Die Schuldensünder der Euro-Länder im Ranking

Die spanische Regierung teilte mit, sie stimme mit den Ergebnissen der IWF-Untersuchung überein. Die Herausforderungen seien heftig, schreiben die IWF-Ökonomen: Der Arbeitsmarkt ist demnach zerrüttet, das Staatsdefizit zu hoch. Außerdem entweiche gerade die Luft aus der Immobilienblase und es gebe zu viele Auslandsschulden.

Der Bericht ist voll des Lobes dafür, dass Spanien erste Schritte zur Konsolidierung des Haushaltes unternommen hat. Die Lohnsenkung im öffentlichen Dienst sei wichtig gewesen, um das Vertrauen in die Reformbemühungen des Landes zu stärken.

DAPD

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Macron empfängt Putin in Versailles

Macron empfängt Putin in Versailles

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Meistgelesene Artikel

Wiesenhof-Chef wehrt sich gegen Verbot von Fleischbezeichnungen für Veggie-Produkte

Wiesenhof-Chef wehrt sich gegen Verbot von Fleischbezeichnungen für Veggie-Produkte

Flixbus macht überraschende Ankündigung zu Ticketpreisen

Flixbus macht überraschende Ankündigung zu Ticketpreisen

Brand auf Rolls-Royce-Gelände verursacht großen Schaden

Brand auf Rolls-Royce-Gelände verursacht großen Schaden

Studie: Deutschlands schnellste Finanzämter gibt es in...

Studie: Deutschlands schnellste Finanzämter gibt es in...

Kommentare