DGB fordert Konsequenzen aus Fall Schlecker

Essen - Weiter Wirbel wegen Dumpinglohn-Vorwürfen: Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat Konsequenzen aus dem Fall Schlecker gefordert.

Lesen Sie dazu:

Schlecker mit Dumpinglohn-Vorwürfen konfrontiert

Der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbunds in Nordrhein-Westfalen, Guntram Schneider, sagte den Zeitungen der WAZ-Gruppe, auch in der Metall- und Elektroindustrie oder im Maschinenbau hätten Betriebe eigene Leiharbeitsfirmen gegründet, um ihre Stammbelegschaften zu ersetzen. “Schlecker ist kein Einzelfall“, sagte Schneider. Die Leiharbeiter würden vom Einkommen bis zu den Arbeitsbedingungen schlechter behandelt. “Wir erleben seit Jahren den schleichenden Prozess, dass Stammbelegschaften durch Leiharbeitnehmer ersetzt werden“, kritisierte der Gewerkschafter und sprach von einem “sozialen Skandal“. Schneider forderte eine Reform der Zeitarbeitsregeln. Künftig müsse wieder das Prinzip “gleiches Geld für gleiche Arbeit“ gelten.

APN

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Meistgelesene Artikel

Airbus bildet mit Bombardier Allianz gegen Boeing

Airbus bildet mit Bombardier Allianz gegen Boeing

Discounter expandiert: In diese fünf Städte kommen bald Primark-Filialen

Discounter expandiert: In diese fünf Städte kommen bald Primark-Filialen

Die Nazi-Vergangenheit von Porsche: Gute Geschäfte unterm Hakenkreuz

Die Nazi-Vergangenheit von Porsche: Gute Geschäfte unterm Hakenkreuz

Allianz-Versicherung: Hacker greifen Autos an – mit gefährlichen Folgen

Allianz-Versicherung: Hacker greifen Autos an – mit gefährlichen Folgen

Kommentare