Fed: niedrigen Leitzins vorerst nicht anheben

+
Fed-Chef Ben Bernanke kündigt eine längere Periode für den Leitzins an.

Washington - Trotz Anzeichen auf eine Konjunkturerholung wird die US-Notenbank (Fed) ihren Leitzins auf absehbare Zeit nicht anheben. Fed-Chef Ben Bernanke sagt, der Niedrigzins werde bleiben.

Der historisch niedrige Zinssatz von 0 bis 0,25 Prozent werde vermutlich für eine “anhaltende Periode“ beibehalten, heißt es in einem am Donnerstag veröffentlichten Redetext von Fed-Chef Ben Bernanke. Anfang der Woche hatte die australische Notenbank überraschend ihren Leitzins angehoben, als erste unter den 20 wichtigsten Industriestaaten.

Bernanke machte deutlich, dass die USA dem Schritt nicht folgen werden. Erst nach einem nachhaltigen Anziehen der Konjunktur würden Maßnahmen ergriffen, um einer drohenden Inflation vorzubeugen.

AP

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Dämpfer für Aktionäre im Musterverfahren zu VW-Übernahmeschlacht

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

Grüne fordern mehr Transparenz bei Prüfung und Zulassung von Glyphosat in Europa

BASF: Von Schäumen aus belastetem Stoff geht keine Gefahr aus

BASF: Von Schäumen aus belastetem Stoff geht keine Gefahr aus

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

Kommentare