Fast eine Million freie Stellen in Deutschland

+
In Deutschland waren von April bis Ende Juni 985 000 Stellen frei. Foto: Martin Schutt/Archiv

Nürnberg (dpa) - Im zweiten Quartal gab es in Deutschland fast eine Million freie Stellen. Die Zahl der Jobs lag damit so hoch wie selten zuvor, wie aus einer am Dienstag veröffentlichten Stellenerhebung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervorgeht.

Insgesamt seien demnach von April bis Ende Juni 985 000 Stellen unbesetzt gewesen - und damit zehn Prozent mehr als im Vergleichsquartal 2015.

Deutlich angezogen hat im Frühjahr vor allem die Nachfrage nach Lehrkräften und Erziehern; von April bis Ende Juni waren 45 000 Stellen in diesem Bereich frei. Ein Jahr zuvor seien es nur 32 000 gewesen. IAB-Arbeitsmarktforscher Alexander Kubis führt dies auch auf den gestiegenen Bedarf an Lehrkräften im Zusammenhang mit der Flüchtlingszuwanderung zurück.

Da in die vierteljährlichen IAB-Erhebungen auch Stellen einfließen, die Firmen und Behörden nicht der Bundesagentur für Arbeit (BA) melden, ist die IAB-Zahl in der Regel höher als die monatlich von der Bundesagentur veröffentlichte Zahl der offenen Stellen. Sie lag im Juli bei 674 000.

Wynton Rufers Erfolgsgeschichte bei Werder

Wynton Rufers Erfolgsgeschichte bei Werder

Chopper á la carte: Umbau einer Suzuki VS 1400

Chopper á la carte: Umbau einer Suzuki VS 1400

Massenproteste in Venezuela: Maduro will keinen Bürgerkrieg

Massenproteste in Venezuela: Maduro will keinen Bürgerkrieg

Graue: Feuer in Sägespan-Silo

Graue: Feuer in Sägespan-Silo

Meistgelesene Artikel

Bundesweites Müllsystem: Grüne wollen den Gelben Sack abschaffen

Bundesweites Müllsystem: Grüne wollen den Gelben Sack abschaffen

Mit diesen Steuerprogrammen können Sie Geld sparen

Mit diesen Steuerprogrammen können Sie Geld sparen

Amazon ändert seine Rücksenderegeln

Amazon ändert seine Rücksenderegeln

Delta will Passagieren bei Überbuchung bis zu 10.000 Dollar zahlen

Delta will Passagieren bei Überbuchung bis zu 10.000 Dollar zahlen

Kommentare