Marktnische

Fairer Handel legt weiter zu

+
Das meiste Geld gaben die Kunden für Waren mit dem "Fairtrade"-Siegel aus: gut eine Milliarde Euro. Foto: Daniel Karmann

Berlin (dpa) - Von Kaffee bis Kleidung: Für Produkte aus dem sogenannten fairen Handel geben die Deutschen immer mehr Geld aus.

Im vergangenen Jahr erreichte der Umsatz die Rekordsumme von 1,3 Milliarden Euro, ein Plus von 14 Prozent verglichen mit 2015, wie der Verband Forum Fairer Handel mitteilte.

Jeder dritte Euro davon entfällt auf Kaffee. Wachstumstreiber sind seit einiger Zeit nicht mehr Weltläden und Aktionsgruppen, sondern Supermärkte und Discounter.

Es gibt mehrere Kennzeichen für Produkte, deren Anbieter besonderen Wert auf gerechte Löhne und bessere Arbeitsbedingungen in den Herkunftsländern legen.

Das meiste Geld gaben die Kunden für Waren mit dem "Fairtrade"-Siegel aus: gut eine Milliarde Euro. Trotz des Wachstums bildet der faire Handel eine Marktnische; rechnerisch lagen die Gesamtausgaben vergangenes Jahr pro Kopf bei etwa 16 Euro.

Pressemitteilungen Forum Fairer Handel

Das könnte Sie auch interessieren

Im öffentlichen Dienst drohen Warnstreiks

Im öffentlichen Dienst drohen Warnstreiks

FC-Bayern-Fußballer dürfen Audi e-tron ausprobieren: Ist er der neue Dienstwagen?

FC-Bayern-Fußballer dürfen Audi e-tron ausprobieren: Ist er der neue Dienstwagen?

Selbstversuch im Bauchtanz: Der mit dem Bauch tanzt

Selbstversuch im Bauchtanz: Der mit dem Bauch tanzt

Ausstellung der Oberschule Dörverden

Ausstellung der Oberschule Dörverden

Meistgelesene Artikel

Kaufland: Revolution bei Obst und Gemüse

Kaufland: Revolution bei Obst und Gemüse

Rückruf einer Mundspülung: Anwendung kann schlimme Folgen haben

Rückruf einer Mundspülung: Anwendung kann schlimme Folgen haben

Post: Das Porto wird teurer - jetzt steht wohl fest ab wann 

Post: Das Porto wird teurer - jetzt steht wohl fest ab wann 

Rückruf ausgeweitet: Hersteller ruft Produkt zurück, das viele in der Küche haben

Rückruf ausgeweitet: Hersteller ruft Produkt zurück, das viele in der Küche haben

Kommentare