Löschung von Servern fraglich

Facebook testet Ablaufdatum für Einträge

Berlin - Facebook-Nutzer könnten in Zukunft im Voraus bestimmen, wann ihre Einträge gelöscht werden. Es ist allerdings unklar, ob die Einträge dann auch von den Servern verschwinden.

Das Online-Netzwerk Facebook experimentiert mit einem Ablaufdatum für Einträge der Nutzer. Einige Nutzer bemerkten, dass sie bei der Facebook-App für Apple-Geräte ein Ablaufdatum einstellen konnten. Das Netzwerk bestätigte den Test gegenüber dem Blog „The Next Web“. „Wir führen einen kleinen Testlauf für eine Funktion in der Facebook-App für iOS durch, bei der Nutzer im Voraus die Löschung ihrer Einträge festlegen können“, erklärte das Unternehmen.

Bilder zeigen Auswahlmöglichkeiten für ein Ablaufdatum zwischen einer Stunde und einer Woche. Allerdings ist unklar, ob ein Eintrag damit nur aus dem Profil der Person verschwinden, oder auch von den Facebook-Servern gelöscht würde. Facebook probiert immer wieder neue Funktionen bei einigen Nutzern aus und misst deren Reaktion. Das bedeutet nicht unbedingt, dass die Änderung für alle 1,2 Milliarden Facebook-Nutzer eingeführt wird.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Schalke auch in der Königsklasse nur Remis

Schalke auch in der Königsklasse nur Remis

Projektwochen „Vom Korn zum Brot“ an der Grundschule Dörverden

Projektwochen „Vom Korn zum Brot“ an der Grundschule Dörverden

Korea-Gipfel: Moon sucht Durchbruch in Atomstreit

Korea-Gipfel: Moon sucht Durchbruch in Atomstreit

Waldjugendspiele im Stadtwald Verden - Tag 1

Waldjugendspiele im Stadtwald Verden - Tag 1

Meistgelesene Artikel

VW bestätigt: Kult-Auto wird nicht mehr hergestellt

VW bestätigt: Kult-Auto wird nicht mehr hergestellt

"Zurück in den Laden bringen": Umweltexperte ruft zu Boykott auf, der wirklich alle betrifft

"Zurück in den Laden bringen": Umweltexperte ruft zu Boykott auf, der wirklich alle betrifft

VW-Abgasskandal: Richter sagt Zeugen-Befragungen kurzfristig ab

VW-Abgasskandal: Richter sagt Zeugen-Befragungen kurzfristig ab

Metro will große Supermarktkette verkaufen

Metro will große Supermarktkette verkaufen

Kommentare