Experte: Bei Arcandor können 33.000 Jobs gerettet werden

+
Mitarbeiter vor einer Karstadt-Filiale in Frankfurt am Main.

Berlin - Bei dem Handelskonzern Arcandor können nach Meinung des Insolvenzrechtlers Hans Haarmeyer im Idealfall etwa 33.000 Arbeitsplätze erhalten werden.

“Die Erfahrung früherer Verfahren zeigt, dass im Optimalfall etwa 33.000 Arbeitsplätze gerettet werden können“, sagte der am RheinAhrCampus in Remagen lehrende Professor für Wirtschafts- und Arbeitsrecht am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur dpa in Berlin .

Von dem am Dienstag eingereichten Antrag auf Insolvenz sind bei Arcandor und seinen Tochterunternehmen wie Quelle und Karstadt rund 43 000 Arbeitsplätze betroffen.

dpa

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Schnell und billig: Das sind die Tricks der Lebensmittelindustrie

Kommentare