Engagement beendet

Ex-Porsche-Chef Wiedeking verlässt Karstadt-Eigentümer

+
Wendelin Wiedeking, der frühere Vorstandsvorsitzende des Stuttgarter Sportwagenherstellers Porsche. Bernd Weissbrod/Archivbild Foto: Bernd Weissbrod

Wien (dpa) - Der frühere Porsche-Chef Wendelin Wiedeking hat all seine Ämter bei dem Karstadt-Eigentümer Signa niedergelegt. Wiedeking sei "über viele Jahre strategischer Beirat und Investor" von Signa gewesen und habe sein Engagement nun beendet, hieß es in einer Erklärung.

Angaben über den Grund gab es nicht. Zuvor hatte das "Manager Magazins" darüber berichtet. Das Magazin schrieb, dass es zwischen dem einstigen Top-Manager und Signa-Haupteigentümer René Benko zu Differenzen gekommen sei.

Signa ist laut eigener Beschreibung auf Luxusimmobilien in internationalen Toplagen spezialisiert. Unter dem Dach der Signa Retail befinden sich mehrere deutsche Handelsunternehmen. Die Firma hält 49,9 Prozent an der KaDeWe Group.

Signa Beirat

Manager Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Stimmiges Ambiente und handfeste Livemusik im Rotenburger Ronululu

Stimmiges Ambiente und handfeste Livemusik im Rotenburger Ronululu

Selena Gomez zeigt sich bei ungewohnt ernsten American Music Awards blond

Selena Gomez zeigt sich bei ungewohnt ernsten American Music Awards blond

Wie werde ich Notfallsanitäter/in?

Wie werde ich Notfallsanitäter/in?

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Meistgelesene Artikel

ADAC leistet 90 Millionen Steuernachzahlung

ADAC leistet 90 Millionen Steuernachzahlung

Einst höchster Richter Liechtensteins wegen Geldwäsche verurteilt

Einst höchster Richter Liechtensteins wegen Geldwäsche verurteilt

US-Staatsanwalt nimmt Google ins Visier

US-Staatsanwalt nimmt Google ins Visier

Siemens-Beschäftigte wollen Stellen-Kahlschlag nicht hinnehmen

Siemens-Beschäftigte wollen Stellen-Kahlschlag nicht hinnehmen

Kommentare