Engagement beendet

Ex-Porsche-Chef Wiedeking verlässt Karstadt-Eigentümer

+
Wendelin Wiedeking, der frühere Vorstandsvorsitzende des Stuttgarter Sportwagenherstellers Porsche. Bernd Weissbrod/Archivbild Foto: Bernd Weissbrod

Wien (dpa) - Der frühere Porsche-Chef Wendelin Wiedeking hat all seine Ämter bei dem Karstadt-Eigentümer Signa niedergelegt. Wiedeking sei "über viele Jahre strategischer Beirat und Investor" von Signa gewesen und habe sein Engagement nun beendet, hieß es in einer Erklärung.

Angaben über den Grund gab es nicht. Zuvor hatte das "Manager Magazins" darüber berichtet. Das Magazin schrieb, dass es zwischen dem einstigen Top-Manager und Signa-Haupteigentümer René Benko zu Differenzen gekommen sei.

Signa ist laut eigener Beschreibung auf Luxusimmobilien in internationalen Toplagen spezialisiert. Unter dem Dach der Signa Retail befinden sich mehrere deutsche Handelsunternehmen. Die Firma hält 49,9 Prozent an der KaDeWe Group.

Signa Beirat

Manager Magazin

Das könnte Sie auch interessieren

Fotostrecke: Mannschaftstraining am Mittwoch ohne Vier

Fotostrecke: Mannschaftstraining am Mittwoch ohne Vier

Berliner Modewoche bringt weißen Terrier groß raus

Berliner Modewoche bringt weißen Terrier groß raus

Berliner Modewoche bringt weißen Terrier groß raus

Berliner Modewoche bringt weißen Terrier groß raus

Loveparade-Prozess steuert auf Einstellung zu

Loveparade-Prozess steuert auf Einstellung zu

Meistgelesene Artikel

Aldi und Lidl kriegen neue Konkurrenz in Deutschland - doch es gibt Probleme

Aldi und Lidl kriegen neue Konkurrenz in Deutschland - doch es gibt Probleme

Gesundheitsgefahr! Händler ruft Produkt zurück, das viele in der Küche haben

Gesundheitsgefahr! Händler ruft Produkt zurück, das viele in der Küche haben

Erneuter Rückruf einer Mundspülung: Nutzung kann böse Folgen haben

Erneuter Rückruf einer Mundspülung: Nutzung kann böse Folgen haben

Post: Das Porto wird teurer - jetzt steht wohl fest ab wann 

Post: Das Porto wird teurer - jetzt steht wohl fest ab wann 

Kommentare