Neue Aufgabe für Ex-Deutsche-Bank-Chef

Josef Ackermann soll Bank of Cyprus retten

+
Neue Aufgabe bei der Bank of Cyprus: Ex-Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann.

Berlin - Ex-Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann soll die schwer angeschlagene Bank of Cyprus aus der Krise führen. Nach den bisherigen Informationen soll der Schweizer die Kontrolle über den Verwaltungsrat der Bank übernehmen.

Wie aus der Einladung zur Hauptversammlung des Instituts hervorgeht, soll der 66-Jährige bei dem Aktionärstreffen am 20. November in den Verwaltungsrat der Bank of Cyprus gewählt werden.

Aus Ackermanns Umfeld wurden der dpa am Mittwoch Medienberichte bestätigt, wonach der Schweizer anschließend die Führung des Kontrollgremiums übernehmen soll, das deutlich mehr Befugnisse hat als ein Aufsichtsrat in Deutschland. Die Wahl Ackermanns an die Spitze des Verwaltungsrates dürfte eine Formalie sein, sagte ein Ackermann-Vertrauter.

Zur Begründung für Ackermanns Engagement hieß es aus seinem Umfeld: „Das ist eine konkrete Fortsetzung dessen, was er bei der Deutschen Bank betrieben hat: sein Engagement für Europa. Europa war ihm immer nah.“ Der Manager hatte Ende Mai 2012 nach zehn Jahren die Führung der Deutschen Bank abgegeben.

dpa

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Abgas-Skandal: EU-Kommission geht nun auch gegen Italien vor

Abgas-Skandal: EU-Kommission geht nun auch gegen Italien vor

Deutschland bei Touristen beliebt wie nie

Deutschland bei Touristen beliebt wie nie

Riesen-Ärger um diese Hinweisschilder bei McDonald's

Riesen-Ärger um diese Hinweisschilder bei McDonald's

Wer kauft Alitalia? Italienische Regierung macht Druck

Wer kauft Alitalia? Italienische Regierung macht Druck

Kommentare