Vor Spitzengespräch

Ex-Chef der Monopolkommission für Aufteilung von Tengelmann

+
Die Zukunft der Arbeitsplätze bei Kaiser's Tengelmann ist ungewiss. Foto: Oliver Berg

Düsseldorf - Am Donnerstagabend ist möglicherweise die letzte Chance, eine Zerschlagung der Supermarktkette Kaiser's Tengelmann zu verhindern. Der frühere Leiter der Monopolkommission wäre allerdings dafür.

Daniel Zimmer hat sich für die Zerschlagung der Supermarktkette Kaiser's Tengelmann und den Verkauf der Teile an verschiedene Unternehmen ausgesprochen. "Diese Lösung könnte in kurzer Frist realisiert werden", sagte Zimmer den "Ruhr Nachrichten". 

Würde das Filialnetz von Tengelmann unter mehreren Handelsunternehmen aufgeteilt, wären einerseits die Wettbewerbsbedenken nicht so groß wie bei einer Komplettveräußerung an den Marktführer Edeka. Außerdem müsste es auf diesem Wege auch langfristig nicht zum Abbau von Jobs kommen, sagte Zimmer.

Seinen Angaben zufolge hatten mehrere Wettbewerber Interesse an Tengelmann gezeigt - so habe das Schweizer Einzelhandelunternehmen Coop das Berliner Filialnetz übernehmen wollen, Tegut die Geschäfte in Bayern.

Die Monopolkommission hatte sich unter ihrem damaligen Chef Zimmer wie das Bundeskartellamt gegen die geplante Fusion von Edeka und Tengelmann ausgesprochen. Diese Absage der Wettbewerbshüter hebelte Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) aber mit einer sogenannten Ministererlaubnis aus. Zimmer hatte daraufhin sein Amt niedergelegt.

An diesem Donnerstagabend wollen sich die Topmanager von Edeka, Tengelmann und Rewe mit der Gewerkschaft Verdi zu einem Spitzengespräch treffen. Dies ist möglicherweise die letzte Chance, eine Zerschlagung der Supermarktkette zu verhindern und Tausende Arbeitsplätze zu retten. Der Handelsriese Rewe hatte am Dienstag eine "faire Aufteilung" von Tengelmann gefordert.

Die zehn erfolgreichsten Handels-Unternehmen

1. Platz: Edeka, Netto u.a. - 43,6 Mrd. Euro © dpa
2. Platz: Rewe, Penny u.a. - 36,3 Mrd. Euro © dpa
3. Platz: Metro, Real u.a. - 30,7 Mrd. Euro (Schätzung von Trade Dimensions) © dpa
4. Platz: Lidl, Kaufland - 27,4 Mrd. Euro (Schätzung von Trade Dimensions) © dpa
5. Platz: Aldi - 25,5 Mrd. Euro (Schätzung von Trade Dimensions) © dpa
6. Platz: Lekkerland - 7,9 Mrd. Euro © dpa
7. Platz: Kaisers, Tengelmann u.a. - 7,2 Mrd. Euro © dpa
8. Platz: Schlecker - 4,7 Mrd. Euro (Schätzung von Trade Dimensions) © dpa
9. Platz: Globus - 4,2 Mrd. Euro © dpa
10. Platz: dm-Drogeriemarkt - 3,7 Mrd. Euro © dpa

Vor dem Spitzengespräch geht es am Mittwoch auch vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf um Tengelmann. Das Bundeskartellamt hatte in seiner Untersagungsverfügung den Supermarktketten auch einen gemeinsamen Einkauf untersagt. Dagegen wehren sich Edeka und Tengelmann nun.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Diese Dinge sollten Sie schleunigst aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Diese Dinge sollten Sie schleunigst aus Ihrem Wohnzimmer entfernen

Deichbrand-Festival: Party am Freitag

Deichbrand-Festival: Party am Freitag

Fotostrecke: Werder verliert Testkick gegen Köln

Fotostrecke: Werder verliert Testkick gegen Köln

Deichbrand Festival am Freitag: Beste Stimmung unter den Festivalisten

Deichbrand Festival am Freitag: Beste Stimmung unter den Festivalisten

Meistgelesene Artikel

Ikea-Kunden aufgepasst: Möbel-Riese verschärft das Rückgaberecht

Ikea-Kunden aufgepasst: Möbel-Riese verschärft das Rückgaberecht

Zuckerberg: Darum werden Beiträge von Holocaust-Leugnern auf Facebook nicht entfernt

Zuckerberg: Darum werden Beiträge von Holocaust-Leugnern auf Facebook nicht entfernt

Rückruf bei Ford: Knapp 190.000 Autos müssen zurück in die Werkstatt

Rückruf bei Ford: Knapp 190.000 Autos müssen zurück in die Werkstatt

Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 600 Flüge - viele Ferienziele betroffen

Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 600 Flüge - viele Ferienziele betroffen

Kommentare