Euro-Rettungsschirm: Portugal weist Spekulationen zurück

+
Portugals Ministerpräsident José Sócrates

Lissabon/Berlin - Der portugiesische Ministerpräsident José Sócrates hat Spekulationen zurückgewiesen, sein Land werde als nächstes den Euro-Rettungsschirm in Anspruch nehmen.

Er bekräftigte, dass Portugal sein Haushaltsziel für 2010 erfüllen werde. “Wir haben bessere Ergebnisse bei den Einnahmen wie bei den Ausgaben. Das ist das beste Signal des Vertrauens, das wir den internationalen Märkten geben können“, sagte er in Lissabon. “Portugal tut, was es tun muss, und das wird auch so bleiben.“

Im Laufe des vergangenen Jahres habe es wiederholt ähnliche Spekulationen gegeben, ergänzte der sozialistische Regierungschef. Das Nachrichtenmagazin “Spiegel“ hatte berichtet, Deutschland und Frankreich wollten Portugal drängen, möglichst bald unter den Euro- Rettungsschirm zu schlüpfen. Das finanziell angeschlagene Land werde nicht mehr lange Kredite am Kapitalmarkt aufnehmen können, vermuten laut “Spiegel“ Experten beider Regierungen.

dpa

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Manchester-Attentäter war wahrscheinlich in Syrien

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Abend der Talente an der Realschule Verden 

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Poledance sorgt für durchtrainierte Figur

Meistgelesene Artikel

Abgas-Skandal: EU-Kommission geht nun auch gegen Italien vor

Abgas-Skandal: EU-Kommission geht nun auch gegen Italien vor

Deutschland bei Touristen beliebt wie nie

Deutschland bei Touristen beliebt wie nie

Riesen-Ärger um diese Hinweisschilder bei McDonald's

Riesen-Ärger um diese Hinweisschilder bei McDonald's

Wer kauft Alitalia? Italienische Regierung macht Druck

Wer kauft Alitalia? Italienische Regierung macht Druck

Kommentare