Zeitplan in Gefahr

Erst 2,5 von 5,3 Millionen Diesel nachgerüstet

+
Beim Nationalen Forum Diesel im August 2017 hatten die deutschen Autobauer zugesagt, rund 5,3 Millionen Diesel-PKW in den Schadstoffklassen Euro 5 und 6 die Stickoxid-Emissionen mit neuer Motorsoftware nachzurüsten. Foto: Marcus Führer

Berlin (dpa) - Mehr als ein halbes Jahr nach dem Dieselgipfel haben die deutschen Autobauer 2,5 Millionen der 5,3 Millionen zugesagten Software-Updates für eine bessere Abgasreinigung abgearbeitet.

Die rund 2,4 Millionen angeordneten Rückrufe von Volkswagen-Dieselautos seien mit Stand Februar zu 92,3 Prozent erledigt, sagte ein Sprecher des Bundesverkehrsministeriums am Mittwoch in Berlin. Bei den anderen Modellen, für die eine neue Motorsoftware freiwillig und bereits vom Kraftfahrtbundesamt genehmigt sei, betrage die Teilnahmequote bisher 72 Prozent.

Beim Nationalen Forum Diesel im August 2017 hatten die deutschen Autobauer zugesagt, bei rund 5,3 Millionen Diesel-PKW in den Schadstoffklassen Euro 5 und 6 die Stickoxid-Emissionen mit neuer Motorsoftware um durchschnittlich 25 bis 30 Prozent bis Jahresende 2018 zu reduzieren. Die Frage nach Sanktionen, falls das nicht eingehalten werde, stelle sich derzeit nicht, sagte der Ministeriumssprecher.

Ein Sprecher des Umweltministeriums bekräftigte die Einschätzung des Ressorts, dass Software-Updates nicht ausreichen dürften und technische Nachrüstungen direkt am Motor auf Kosten der Automobilindustrie notwendig seien. Das Umweltbundesamt hatte berechnet, dass über die Updates und die erwartbare Erneuerung der Dieselflotte nur an wenigen Orten mit zu schmutziger Luft unmittelbar zur Einhaltung der Grenzwertes führen werden. Die Updates sollen helfen, Fahrverbote für Diesel in Städten zu vermeiden.

Das könnte Sie auch interessieren

Havertz stoppt Bayer-Krise - zwei Tore beim 3:2 in Rasgrad

Havertz stoppt Bayer-Krise - zwei Tore beim 3:2 in Rasgrad

Leipzig im ersten RB-Duell vorgeführt: 2:3 gegen Salzburg

Leipzig im ersten RB-Duell vorgeführt: 2:3 gegen Salzburg

Sensation in Marseille: Eintracht gewinnt mit 2:1

Sensation in Marseille: Eintracht gewinnt mit 2:1

Eröffnung des Diepholzer Großmarkts am Donnerstag

Eröffnung des Diepholzer Großmarkts am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

VW bestätigt: Kult-Auto wird nicht mehr hergestellt

VW bestätigt: Kult-Auto wird nicht mehr hergestellt

„Ekelhaft“: Aldi verscheucht Obdachlose vom Gelände -  Kunde ist fassungslos

„Ekelhaft“: Aldi verscheucht Obdachlose vom Gelände -  Kunde ist fassungslos

"Zurück in den Laden bringen": Umweltexperte ruft zu Boykott auf, der wirklich alle betrifft

"Zurück in den Laden bringen": Umweltexperte ruft zu Boykott auf, der wirklich alle betrifft

Klimaschutz-Flop könnte Deutschland bis zu 60 Milliarden Euro kosten

Klimaschutz-Flop könnte Deutschland bis zu 60 Milliarden Euro kosten

Kommentare