Ericsson kann Telcordia erst 2012 übernehmen

Stockholm - Der schwedische Telekomkonzern Ericsson kann den Telekom-Dienstleister Telcordia nicht mehr wie geplant in diesem Jahr übernehmen.

 Der Abschluss des 1,15 Milliarden US-Dollar schweren Geschäfts verzögere sich, weil noch Genehmigungen von Behörden ausstünden, teilte Ericsson am Dienstag mit. Beide Unternehmen würden weiter eng mit den Behörden zusammenarbeiten, um die Transaktion schnellstmöglich über die Bühne zu bringen. Der Abschluss werde nun Anfang 2012 erwartet.

Ericsson hatte Mitte Juni angekündigt, das in New Jersey ansässige US-Unternehmen komplett übernehmen zu wollen. Verkäufer sind die Beteiligungsgesellschaften Providence Equity Partners und Warburg Pincus. Telcordia ist auf Betriebsunterstützungssysteme für die Telekombranche spezialisiert und hat 2600 Mitarbeiter.

dpa

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

DHB-Auswahl im Schongang ins WM-Achtelfinale

Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Strick, Flausch, Promis - Berliner Fashion Week startet

Meistgelesene Artikel

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Frau findet unfassbare Notiz in einem Amazon-Paket

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Neue Taktik: Verdi will Streiks bei Amazon europaweit abstimmen

Neue Taktik: Verdi will Streiks bei Amazon europaweit abstimmen

950 Milliarden Euro: Darum kosten Raucher die Weltwirtschaft so viel

950 Milliarden Euro: Darum kosten Raucher die Weltwirtschaft so viel

Kommentare