Ergo-Skandale: Großer Vertrauensverlust

Düsseldorf - Das Ansehen von Vertretern der Ergo-Versicherung hat einer Studie zufolge stark unter den jüngsten Skandalen um eine Sex-Party und falsch berechnete Riester-Verträge gelitten.

Jeder vierte Deutsche wolle ungern von den Vertriebsmitarbeitern beraten werden, berichtete das “Handelsblatt“ (Montagausgabe) unter Berufung auf eine repräsentative Umfrage der Beratung Faktenkontor und des Marktforschers Toluna. 60 Prozent der Befragten, die Ergo ablehnen, befürchten der Studie zufolge, dass die Vertreter sie falsch beraten. Jeder zweite von ihnen bezweifle zudem, dass es Ergo gelinge, das Kundenvertrauen wieder herzustellen.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Airbus bildet mit Bombardier Allianz gegen Boeing

Airbus bildet mit Bombardier Allianz gegen Boeing

Discounter expandiert: In diese fünf Städte kommen bald Primark-Filialen

Discounter expandiert: In diese fünf Städte kommen bald Primark-Filialen

Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer

Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer

Die Nazi-Vergangenheit von Porsche: Gute Geschäfte unterm Hakenkreuz

Die Nazi-Vergangenheit von Porsche: Gute Geschäfte unterm Hakenkreuz

Kommentare