Energieverbrauch der Haushalte gestiegen

+
Nach mehreren Jahren ist der Energieverbrauch der Haushalte wieder gestiegen. Foto: Friso Gentsch

Wiesbaden (dpa) - Der Verbrauch von Haushaltsenergie ist im vergangenen Jahr erstmals seit 2005 wieder gestiegen. Die Bundesbürger verbrauchten - bereinigt um Temperaturschwankungen - 3,9 Prozent mehr Energie als im Jahr zuvor.

Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Mehrere Faktoren trugen zu der Entwicklung bei: Die Zahl der Haushalte ist gestiegen, weil mehr Menschen allein leben. In vielen Wohnungen stehen zudem mehr elektrische Geräte, die nach Angaben der Statistiker oft länger genutzt werden. Am stärksten fiel 2013 der Zuwachs bei Heizenergie aus (plus 4,6 Prozent).

Mitteilung Bundesamt

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

Umweltfreundlich übernachten: 10 Öko-Hotels in Deutschlands

Umweltfreundlich übernachten: 10 Öko-Hotels in Deutschlands

Meistgelesene Artikel

Paketzusteller Hermes will E-Fahrzeuge einsetzen

Paketzusteller Hermes will E-Fahrzeuge einsetzen

Ex-Finanzchef: Dieses Detail führte zur Schlecker-Insolvenz

Ex-Finanzchef: Dieses Detail führte zur Schlecker-Insolvenz

Vodafone schreibt  6,3 Milliarden Euro Verlust

Vodafone schreibt  6,3 Milliarden Euro Verlust

IG-Metall: 35 Stunden-Woche bleibt der Maßstab

IG-Metall: 35 Stunden-Woche bleibt der Maßstab

Kommentare