Energieverbrauch der Haushalte gestiegen

+
Nach mehreren Jahren ist der Energieverbrauch der Haushalte wieder gestiegen. Foto: Friso Gentsch

Wiesbaden (dpa) - Der Verbrauch von Haushaltsenergie ist im vergangenen Jahr erstmals seit 2005 wieder gestiegen. Die Bundesbürger verbrauchten - bereinigt um Temperaturschwankungen - 3,9 Prozent mehr Energie als im Jahr zuvor.

Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Mehrere Faktoren trugen zu der Entwicklung bei: Die Zahl der Haushalte ist gestiegen, weil mehr Menschen allein leben. In vielen Wohnungen stehen zudem mehr elektrische Geräte, die nach Angaben der Statistiker oft länger genutzt werden. Am stärksten fiel 2013 der Zuwachs bei Heizenergie aus (plus 4,6 Prozent).

Mitteilung Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

"Arm trotz Arbeit": Mehr als drei Millionen Deutsche haben mehrere Jobs

Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London

Uber wehrt sich vor Gericht gegen Lizenzentzug in London

Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht

Von München nach Berlin: letzter Air-Berlin-Flug ausgebucht

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Kommentare