Technische Innovationen

Elektronikmesse IFA öffnet fürs Publikum

+
Eine Standmitarbeiterin steht am Stand von Philips vor einer Fernsehwand. Die Messe dauert vom 1. bis 6. September 2017. Foto. Kay Nietfeld Foto: Kay Nietfeld

Berlin (dpa) - Die Elektronikmesse IFA öffnet heute auch für das Publikum ihre Tore, nachdem die beiden ersten Tage der Presse und den Ausstellern vorbehalten waren.

Sechs Tage lang wird es auf dem Berliner Messegelände um neue technische Innovationen gehen, die von mehr als 1800 Aussteller auf einer Fläche von 159 000 Quadratmetern präsentiert werden.

Zu sehen gibt es beispielsweise ultraflachen TV-Bildschirme, Smartphones, Kameras für 360-Grad-Aufnahmen, 3D-Drucker, vernetzte Heime, Drohnen, Wearables sowie Entwicklungen aus dem Bereich Virtuelle Realität zu sehen. Für Forschungslabore, Start-ups und Universitäten ist erstmals eine eigene Halle, der IFA Next, als Bühne und Treffpunkt reserviert. Wie im vergangenen Jahr werden ungefähr 240 000 Besucher erwartet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus

Horror-Crash auf der A81 am Samstag - die Bilder

Horror-Crash auf der A81 am Samstag - die Bilder

Fotostrecke: Werder beim Blitzturnier in Essen

Fotostrecke: Werder beim Blitzturnier in Essen

Deichbrand 2018: Beste Stimmung auf den Campingplätzen

Deichbrand 2018: Beste Stimmung auf den Campingplätzen

Meistgelesene Artikel

Rückruf bei Ford: Knapp 190.000 Autos müssen zurück in die Werkstatt

Rückruf bei Ford: Knapp 190.000 Autos müssen zurück in die Werkstatt

Ikea-Kunden aufgepasst: Möbel-Riese verschärft das Rückgaberecht

Ikea-Kunden aufgepasst: Möbel-Riese verschärft das Rückgaberecht

Zuckerberg: Darum werden Beiträge von Holocaust-Leugnern auf Facebook nicht entfernt

Zuckerberg: Darum werden Beiträge von Holocaust-Leugnern auf Facebook nicht entfernt

Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 600 Flüge - viele Ferienziele betroffen

Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 600 Flüge - viele Ferienziele betroffen

Kommentare