Nachholbedarf in Südeuropa

Elektroindustrie: Gefüllte Auftragsbücher und mehr Umsatz

+
In der Elektroindustrie legten die Aufträge aus dem Euroraum besonders kräftig um 13,6 Prozent zu. Foto: Daniel Maurer/Illustration

Frankfurt/Main (dpa) - Nach einem starken ersten Halbjahr sieht sich die deutsche Elektroindustrie auf gutem Weg zu dem angepeilten Umsatzrekord in diesem Jahr.

Wahrscheinlich werde die Branche eine Bestmarke bei den Erlösen erreichen, sagte der Präsident des Branchenverbands ZVEI, Michael Ziesemer, der "Börsen-Zeitung". Die Unternehmen profitierten unter anderem vom Nachholbedarf in Südeuropa. Die bisherige Bestmarke stammt mit 182 Milliarden Euro aus dem Jahr 2008. Bereits zu Jahresbeginn hatte sich der ZVEI zuversichtlich gezeigt.

Nach Angaben des Verbandes stiegen die Erlöse im ersten Halbjahr gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 6,8 Prozent auf 92,5 Milliarden Euro. Die Auftragsbücher füllten sich, die Produktion zog an.

Im Zeitraum von Januar bis Juni gingen 8,7 Prozent mehr Bestellungen ein als im Vorjahreszeitraum. Dabei legten die Aufträge aus dem Euroraum besonders kräftig um 13,6 Prozent zu. Mehr als die Hälfte ihrer Umsätze erwirtschaftete die Elektroindustrie im Ausland - dort verbuchte sie einen Anstieg von 8,6 Prozent auf 48,5 Milliarden Euro. Die Erlöse im Inland legten um 4,7 Prozent auf 44 Milliarden Euro zu.

Die Unternehmen blicken dem ZVEI zufolge zuversichtlich in die Zukunft. Nach einem Stimmungsknick bewerteten sie im Juli die Geschäftslage positiver als im Juni. Auch die Erwartungen für die nächsten sechs Monate fielen besser aus als im Vormonat.

ZVEI-Mitteilung

Interview

Das könnte Sie auch interessieren

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

So gelingt die perfekte Pasta

So gelingt die perfekte Pasta

Meistgelesene Artikel

Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 600 Flüge - viele Ferienziele betroffen

Streik in der Kabine: Ryanair streicht nächste Woche 600 Flüge - viele Ferienziele betroffen

Angebot bei Edeka sorgt für Aufregung - geht der Konzern mit diesem Tiefpreis zu weit?

Angebot bei Edeka sorgt für Aufregung - geht der Konzern mit diesem Tiefpreis zu weit?

Neuer Lidl-Rückruf: Achtung! Hersteller warnt vor gefährlichen Bakterien

Neuer Lidl-Rückruf: Achtung! Hersteller warnt vor gefährlichen Bakterien

Diesel-Skandal: Jetzt besteht auch Verdacht gegen Opel

Diesel-Skandal: Jetzt besteht auch Verdacht gegen Opel

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.