Einzelhandel: Umsatzflaute setzt sich fort

Wiesbaden - Die Umsätze im deutschen Einzelhandel sind im Februar erneut gesunken. Im Vergleich zum Januar gingen sie saison- und kalenderbereinigt real um 0,4 Prozent zurück

Das teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mit. Volkswirte hatten mit einem leichten Plus gerechnet. Gegenüber dem Februar des Vorjahres setzte der deutsche Einzelhandel real 0,9 Prozent weniger um. Analysten der Commerzbank schrieben: “Damit bleibt der Abwärtstrend intakt ­ in den ersten drei Monaten des Jahres hat der Einzelhandel das Wirtschaftswachstum gebremst.“

Die Zahlen der Statistiker basieren auf Daten aus sieben Bundesländern, in denen gut Dreiviertel des Gesamtumsatzes im deutschen Einzelhandel anfallen. Im Krisenjahr 2009 hatte es kräftige Einbußen gegeben.

dpa

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Kükenschreddern soll durch neue Technik überflüssig werden

Bombardier: Deutschland bleibt Produktionsstandort

Bombardier: Deutschland bleibt Produktionsstandort

Türkische Lira stürzt auf Rekordtief ab

Türkische Lira stürzt auf Rekordtief ab

Neue Taktik: Verdi will Streiks bei Amazon europaweit abstimmen

Neue Taktik: Verdi will Streiks bei Amazon europaweit abstimmen

Kommentare