Ehemaliger Konzernchef von Samsung begnadigt

+
Lee Kun Hee trat im April 2008 nach 20 Jahren an der Spitze von Samsung zurück, nachdem Ermittlungen wegen Steuerhinterziehung aufgenommen worden waren.

Seoul - Südkorea hat den ehemaligen Konzernchef von Samsung begnadigt, damit er im Bewerbungskomitee für die Olympischen Winterspiele 2018 mitwirken kann.

Die Regierung erklärte am Dienstag in Seoul, sie folge damit den Forderungen aus Wirtschaft und Sport nach einem Gnadenerlass für Lee Kun Hee. Der 67-Jährige trat im April 2008 nach 20 Jahren an der Spitze von Samsung zurück, nachdem Ermittlungen wegen Steuerhinterziehung aufgenommen worden waren. Er wurde danach zu einer Strafe von drei Jahren Gefängnis verurteilt, die zur Bewährung ausgesetzt wurde.

Lee legte im Zusammenhang mit der Affäre, bei der es auch um hohe Verluste einer Samsung-Tochtergesellschaft ging, damals sein Amt als IOC-Mitglied nieder. Samsung begrüßte die Entscheidung der Regierung.

ap 

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Meistgelesene Artikel

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Neuer Faber-Castell-Chef setzt auf China und neue Trends

Airbus bildet mit Bombardier Allianz gegen Boeing

Airbus bildet mit Bombardier Allianz gegen Boeing

Discounter expandiert: In diese fünf Städte kommen bald Primark-Filialen

Discounter expandiert: In diese fünf Städte kommen bald Primark-Filialen

Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer

Zum Fahrplanwechsel: Bahn erhöht Preise - auch Fernzugtickets teurer

Kommentare